11.11.2020: Wir schenken ein Licht wie Martin

 

Unter diesem Motto standen alle Aktionen rund um den Martinstag, der in diesem Jahr nicht mit dem traditionellen Umzug gestaltet werden konnte.

 

Bereits vor dem Festtag des heiligen Martin haben sich alle Kinder im Religionsunterricht intensiv mit dem Leben des heiligen Martins beschäftigt. Am Martinstag bekamen alle Kinder eine Martinsbrezel, die vom Förderverein gespendet worden ist. In den dritten und vierten Klassen gestaltete Pastor Ehlert zusammen mit den Religionslehrerinnen eine kleine Martinsfeier. Die Kinder hörten das Martinslied und Pastor Ehlert erzählte den Kindern mithilfe einiger Bilder, die am Kamishibai gezeigt wurden, sehr lebendig die Martinsgeschichte. Anschließend konnten die Kinder eine kleine Banderole für ein Teelicht gestalten und diese weiterschenken. Auch in den ersten und zweiten Klassen bemalten die Kinder kleine Teelichter.

 

Die vierten Klasse und eine zweite Klasse gestalten Laternen, malten Bilder und schrieben Briefe für die Senioren im Seniorenheim in Stromberg.  Diese Kunstwerke brachten die Kinder der Klasse der 2a am Martinstag zum Seniorenheim und übergaben sie an Frau Steppentrup und Frau Gerdes (Heimleiterin). Die Kinder konnten so wie St. Martin etwas von ihrem Licht abgeben und ein Licht in die Herzen der Senioren senden. Obwohl die Kinder das Strahlen in den Augen der Senioren nicht sehen konnten, weil ein direkter Kontakt nicht möglich war, äußerten sich alle Kinder anschließend sehr positiv. So sagte ein Mädchen: „Für mich hat sich das gut angefühlt, die alten Menschen glücklich zu machen!“

26.11.2020

Diesen Adventskalender haben die Kinder der Klasse 2a mit ihrer Lehrerin im Unterricht gestaltet. Frau Haverkock hat den Kalender heute Nachmittag ins Senioren-heim am Eichendorffpark gebracht.

Wir hoffen, die Senioren freuen sich über die kleinen Überraschungen, die sich in den schön gestalteten  Briefum-schlägen der Kinder verstecken.

 

 

27.11.2020 Schmücken des Weihnachtsbaums

94 kleine Hände schmückten heute den Weihnachtsbaum auf dem Stromberger Marktplatz. Nachdem die Kinder der vierten Klassen der Lambertus-Schule im Kunstunterricht fleißig kleine Baumscheiben weihnachtlich bemalt hatten, machten sie sich auf den Weg zur Dorfmitte. Pünktlich zum 1. Advent erfreut der Baum nun die Stromberger Bevölkerung.

 

Bereits zum 3. Mal stiftete uns die Familie Patz aus Stromberg eine Tanne für den Marktplatz zur Weihnachtszeit. Die Tanne wurde von ehrenamtlichen Helfern aus dem Garten der Fam. Patz geholt, auf dem Marktplatz aufgestellt und weihnachtlich geschmückt. Der Heimatverein Stromberg stellte seine Maschinen für den Transport und das Aufstellen der Tanne auf dem Marktplatz zur Verfügung. Ehrenamtliche Helfer waren Franz- Josef Grothues, Norbert Ostdickenberg und Ludger Meintrup.

 

Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt fällt laut Auskunft des Vorsitzenden des Gewerbevereins (Bubi Teeke) leider in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus.