20.05.2021: Präsenzunterricht ab 31.05.2021

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!
Gestern Abend erhielt ich die aktuelle Schulmail mit vielen Informationen zur Rückkehr aller Kinder in den Präsenzunterricht. Den vollständigen Wortlaut der Schulmail finden Sie hier:
https://www.schulministerium.nrw/ministerium/19052021-schulbetrieb-ab-dem-31-mai-2021

1. Schulbetrieb im durchgängigen Präsenzunterricht
Alle Schulen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 kehren ab Montag, 31.05.2021 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter. Sollten sich die Inzidenzwerte wieder deutlich erhöhen, ist die erneute Rückkehr in den Wechsel- (oder gar Distanz-) Unterricht nicht gänzlich ausgeschlossen.


2. Präsenzunterricht in Klassenstärke - Maskenpflicht
Im Präsenzunterricht in Klassenstärke ist das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz im Unterricht weiterhin verpflichtend. Da wir wieder mit vielen Menschen in den Räumen sind, empfehlen wir dringend das Tragen von FFP2-Masken auch für die Kinder. Damit sind wir alle deutlich sicherer geschützt. Die Corona-betreuungsverordnung lässt in Ausnahmefällen für Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 auch das Tragen einer Alltagsmaske zu. Für diese Ausnahmefälle benötige ich nun eine Begründung. Zudem werden alle Mitarbeiter der Schule zweimal wöchentlich mit einem Schnelltest und die Kinder wie gehabt mit dem Lolli-Test auf das Virus getestet.

3. Auswirkungen auf die Testverfahren
Für uns als Grundschulen wird es im Lolli-Testverfahren kleine Änderungen geben. Sobald mir dazu Informationen vorliegen, gebe ich diese weiter.

4. Wiederaufnahme der Ganztags- und Betreuungsangebote in der Primarstufe
Die angemeldeten Kinder in der OGS und der 8-1-Betreuung können diese Betreuung nach Unterrichtsende nutzen. Da wir alle Gruppen dokumentieren müssen, ist eine konkrete Anmeldung dazu zwingend erforderlich. Bitte geben Sie das Formular, das Sie über Ihr Kind oder im Anhang dieser Mail bekommen haben, bis zum 27.05.2021 an die Schule zurück. Nachmeldungen werden nur in begründeten Ausnahmefällen akzeptiert. Die Notwendigkeit zum Tragen einer medizinischen Maske besteht auch im Nachmittagsbereich fort.

5. Wegfall der pädagogischen Betreuung bei durchgängigem Präsenzbetrieb
Da die Rückkehr zum Präsenzbetrieb eine vollständige Beschulung aller Schülerinnen und Schüler der betroffenen Schulen ermöglicht, gibt es dort keine Angebote der pädagogischen Betreuung mehr.

6. Sportunterricht (einschließlich Schwimmunterricht)
Sportunterricht kann an Schulen im durchgängigen Präsenzbetrieb bei Beachtung der einschlägigen Hygienevorgaben wieder grundsätzlich in vollem Umfang erteilt werden. Allerdings findet dieser in der Regel im Freien statt. Da unser Schwimmbad geschlossen ist, werden wir auf den Schwimmunterricht verzichten müssen. Beim Sportunterricht im Freien besteht keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder sonstigen Mund-Nase-Bedeckung.

7. Stundenplan der Kinder
Damit Sie sicher planen können, gebe ich Ihnen hier die Endzeiten der jeweiligen Unterrichtstage und Klassen bekannt. Bitte passen Sie die Betreuungszeiten den Unterrichtszeiten an. Den genauen Stundenplan mit den Fächern erhalten Sie durch die Klassenleitungen im Laufe der kommenden Woche.
Die Klassen 1a und 1b haben montags und dienstags bis 11.35 Uhr, mittwochs und donnerstags bis 12.30 Uhr und Freitag bis 11.35 Uhr Unterricht.
Die Klassen 2a und 2b haben montags bis 12.30 Uhr, dienstags bis 11.35 Uhr, mittwochs und donnerstags bis 12.30 Uhr und Freitag bis 11.35 Uhr Unterricht.
Die Klassen 3a und 3b haben täglich bis 12.30 Uhr Unterricht.
Die Klasse 4a hat montags und dienstags bis 13.20 Uhr, den Rest der Woche bis 12.30 Uhr Unterricht.
Die Klasse 4b hat montags bis 13.20 Uhr, dienstags und mittwochs bis 12.30 Uhr, donnerstags bis 13.20 Uhr und freitags bis 12.30 Uhr Unterricht.

8. Kakaobestellung
Da ich ja die Kakaobestellung für den Wechselunterricht vorbereitet habe, kann im Juni noch eine Bestellung erfolgen. Die Klassenleitungen informieren dann die Kinder.

9. Planung von Abschlussfeiern
Ob und in welcher Form Abschlussfeiern durchgeführt werden können, ist derzeit noch überhaupt nicht absehbar. Ich werde Sie allerdings zum frühestmöglichen Zeitpunkt informieren.

Wir freuen uns, dass alle Kinder für die letzten Wochen vor den Ferien wieder gemeinsam lernen können. Hoffentlich bleiben die Zahlen niedrig….
Wir wünschen Ihnen alles Gute und ein schönes Pfingstwochenende!
Für die Kollegen und Mitarbeiter der Lambertus-Schule mit lieben Grüßen

Claudia Lutterbeck

07.05.2021: Lolli-Tests

Die Lolli-Tests sind geliefert worden, so dass wir am Montag mit der Testung starten können. Dazu hat das Ministerium nun auch Elterninfos in verschiedenen Sprachen (englisch, russisch, türkisch, arabisch und farsi) auf die Homepage gestellt, die ich Ihnen hier auch zur Verfügung stelle.

Für die kommende Woche haben Ihre Kinder Wechselunterricht nach dem bereits mitgeteilten Stundenplan.

Bitte beachten Sie, dass die Woche nur drei Schultage hat, da am Donnerstag und der Feiertag Christi Himmelfahrt ist und am Freitag ein beweglicher Ferientag liegt.

Laut der aktualisierten Corona-Schutzverordnung vom 03.05.2021 gilt laut § 3 Absatz 1a das Tragen von FFP2-Masken auch im Schulbus. Alle Buskinder müssen somit ab Montag im Schulbus der Familie Willebrand eine FFP2-Masken oder vergleichbare Masken (insbesondere KN95/N95) tragen. Medizinische Masken und Alltagsmasken sind nicht mehr zulässig.

Bei Fragen oder Unklarheiten sprechen Sie mich oder die Klassenleitungen gerne an.

Liebe Grüße und den Müttern einen schönen Muttertag!

Claudia Lutterbeck

Anleitung_Lolli-Tests_bebildert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 458.8 KB

05.05.2021: Wechselunterricht - Lolli-Test

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Stromberger Lambertus-Schule!

Nach derzeitigem Stand gehen wir davon aus, dass am kommenden Montag, 10.05.2021 die Schulen wieder im Wechselmodell mit dem Präsenzunterricht starten können. Für uns bedeutet dies, dass am Montag die Kinder der Gruppe B zur Schule kommen und die Kinder der Gruppe A im Distanzunterricht zuhause oder (wenn angemeldet) in der Notbetreuung lernen. Sollten Sie unsicher sein, in welcher Gruppe Ihr Kind ist, fragen Sie bitte die Klassenleitung. Die Gruppeneinteilung hat sich seit Mitte April nicht geändert. Sollten Sie unsicher sein, ob Ihr Kind für die Notbetreuung angemeldet ist, nehmen Sie unverzüglich per Mail Kontakt mit der Schulleitung auf.

Da in den meisten Klassen mittlerweile das komplette Arbeitsmaterial hochgeladen wird, kann der Materialtausch am Wochenende entfallen. Sollte Ihr Kind Material abgeben müssen, erfahren Sie dies durch die Klassenleitung. Die Klassenleitungen geben Ihnen zudem Info darüber, was am Montag für die Kinder im Distanzunterricht (Gruppe A) zu erledigen ist. 

 

Wie Sie sicherlich aus der Presse bereits erfahren haben, ändert sich in den Grundschulen das Testverfahren. Den ausführlichen Elternbrief des Ministeriums hänge ich Ihnen an.

 

Ab Montag, 10.05.2021, testen sich Ihre Kinder immer an den Präsenztagen von Montag bis Donnerstag mit dem Lollitest. Dies ist ein PCR Test und er wird in einem Labor ausgewertet. Die Beschreibung finden Sie bebildert ebenfalls im Anhang.

 

Ablauf des Tests:

1. Morgens bekommen die Kinder ein Stäbchen (Lolli) und müssen 30 Sekunden auf diesem lutschen.

2. Dann kommen die Stäbchen aller Kinder der jeweiligen Lerngruppe in ein Röhrchen (Pool).

3. Die Röhrchen aller Klassen kommen ins Labor.

4. Die Rückmeldung der Auswertung der Pooltests bekommt die Schulleitung.

5. Bei einem negativen Pooltest passiert nichts weiter. Sie bekommen darüber dann keine Information.

6. Die Kinder gehen weiter zum Präsenzunterricht/ Notbetreuung.

 

Bei einem positiven Testergebnis:

1. Die Schulleitung wird bis spätestens 7.00 Uhr am nächsten Tag durch das Labor informiert.

2. Die Schulleitung oder Klassenleitung informiert Sie direkt telefonisch über das Testergebnis.

3. Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen zu Hause bleiben.

4. Alle Kinder der Lerngruppe müssen zu Hause einen Einzeltest machen. Diesen Einzeltest bekommen die Kinder am ersten Präsenztag. Er muss zuhause sicher aufbewahrt werden. 

5. Die Eltern bringen diesen Einzeltest bis 8.30 Uhr zur Schule. 

Sollte der Einzeltest nicht pünktlich abgegeben werden, müssen Sie zu einem Kinderarzt und dort einen PCR Test machen lassen!

6. Die Einzeltests gehen ins Labor und werden ausgewertet.

7. Die Schulleitung wird über die Ergebnisse informiert.

8. Die Eltern werden über die Ergebnisse durch die Schule informiert.

9. Bei einem negativen PCR Test dürfen die Kinder wieder in die Schule. 

10. Bei einem positiven PCR Test muss Ihr Kind in Quarantäne und das Gesundheitsamt wird sich bei Ihnen melden.

 

Da eine Erreichbarkeit aller Familien im Ausnahmefall einer positiven Pooltestung sichergestellt werden muss, geben Sie kurzfristige Änderungen Ihrer telefonischen Erreichbarkeit umgehend der Schulleitung bekannt. 

 

Toll wäre es, wenn Sie sich wieder mit den Kindern im Vorfeld die Filme ansehen könnten. Hier sind die beiden Links:

 

https://www.schulministerium.nrw/sites/default/files/media/video_upload/MSB_Lolli-Test_Zeichentrick%20Erkl%C3%A4rvideo.mp4

 

https://www.schulministerium.nrw/sites/default/files/media/video_upload/MSB_Lolli-Test%20mit%20Andr%C3%A9%20Gatzke.mp4

 

Hier noch einmal die Tage für die einzelnen Gruppen bis Anfang Juni:

Die Gruppe A kommt an folgenden Tagen:

11.05.2021

17.05.2021

19.05.2021

21.05.2021

27.05.2021

31.05.2021

02.06.2021

 

Die Gruppe B kommt an folgenden Tagen:

10.05.2021

12.05.2021

18.05.2021

20.05.2021

26.05.2021

28.05.2021

01.06.2021

 

Wir wissen, dass diese ständigen Änderungen der Abläufe für uns alle belastend sind. Durch die Lolli-Tests erhoffen wir uns ein frühzeitiges Erkennen von infizierten Kindern und leisten damit einen Beitrag zum Abflachen der Pandemie. 

 

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns oder die Klassenleitung wenden.

 

Liebe Grüße

Marion Schramm und Claudia Lutterbeck

Infobrief_für_Eltern.docx
Microsoft Word Dokument 19.6 KB

30.04.2021: Infos aus der Schule
Eine weitere Woche des Distanzunterrichts liegt hinter uns und Ihnen. Wir alle wissen um die vielen Probleme, die sich durch diese Art des Unterrichts ergeben. Wie lange diese Phase des erneuten Distanzunterrichts dauert, kann ich Ihnen derzeit nicht sagen. Sie erhalten auf jeden Fall frühzeitig Informationen, sobald es wieder Wechselunterricht geben wird.

Auf einige Punkte möchte ich Sie im Nachgang unserer Lehrerkonferenz, die wir gerade als Videokonferenz gemacht haben, hinweisen:
1. Wir werden den verschobenen Elternsprechtag in den ersten Mai-Wochen auf anderen Wegen nachholen. Die Klassenleitungen werden sich zeitnah per Mail zwecks Absprachen bei Ihnen melden.
2. Anmeldungen für die „Notbetreuung“ müssen von Ihnen eingereicht werden. Ich werde nicht mehr nachfragen, wenn Anmeldungen fehlen. Dies gilt auch für die Abfragen, die von der OGS-Leitung geschickt werden.
3. Wie bereits mitgeteilt, ist der Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichzusetzen. Das bedeutet, dass die Arbeitspläne und Aufgaben, die die Kinder für die kommende Woche bekommen, evtl. umfangreicher sein könnten. Der Plan für diese Woche war ja eigentlich für den Wechselunterricht erarbeitet und musste dann aufgrund der neuen Erlasslage sehr spontan geändert werden. Sollte es in den „Nebenfächern“ zu Problemen mit den Aufgaben führen, informieren Sie bitte die Kollegen und Kolleginnen.
4. Wir haben in der letzten Woche viele Gespräche mit Eltern, Kollegen und den OGS-Mitarbeitern geführt. Dabei wurde deutlich, dass Videokonferenzen zwar eine gute Unterstützung in Zeiten des Distanzunterrichts darstellen, aber in einigen Situationen auch schwierig sind. Zum einen fühlen sich einige Eltern dadurch zeitlich gebunden, andere haben technische Probleme. Unabhängig davon befinden sich derzeit mehr als 30 Kinder in der „Notbetreuung“. Hier ist es den Betreuern nicht möglich, neben einer guten Begleitung der Kinder im halbstündlichen Wechsel Kinder in den Videokonferenzen zu begleiten. Sie müssen sich vergegenwärtigen, dass eine OGS-Kraft z.B. vormittags 10 Kinder aus 4 verschiedenen Klassen betreut, diese Kinder erst zu Beginn des Tages testet und dann noch zu verschiedenen Zeiten die digitalen Endgeräte der Schule für die Videokonferenzen vorbereiten soll.
Das Team der OGS kann die Videokonferenzen Ihres Kindes künftig nur dann ermöglichen, wenn Ihr Kind komplett eigenständig daran teilnehmen kann. Dies bedeutet, es kennt seinen Iserv-Account und hat auch die Zeit der Videokonferenz im Blick. Selbstverständlich können die Kinder die IPAD‘s der Schule nutzen. Bitte üben Sie dies mit Ihren Kindern so gut ein, dass die eigenständige Teilnahme möglich ist. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bemühen uns nach Kräften, den Kindern hier in der „Notbetreuung“ möglichst gute Unterstützung der Aufgaben zu gewähren.

5. Sobald ich Informationen zu den neuen „Lolli-Tests“ als Selbsttestungen für die Kinder habe, gebe ich Ihnen dies weiter.

Einen schönen ersten Mai wünschen wir Ihnen und den Kindern!

30.04.2021: Anmeldung Betreuung Brückentage

Gerade haben wir die Info erhalten, dass an den Brückentagen zu Christi Himmelfahrt und Fronleichnam eine Notbetreuung durch die OGS gewährleistet wird. Im Anhang finden Sie das entsprechende Anmeldeformular, welches Sie bitte unbedingt bis Mittwoch, den 05.05.2021 bei uns in der OGS oder per Mail bei uns einreichen. Bitte beachten Sie zudem folgenden Hinweis: Laut Info der Stadt Oelde wird am Ferientag Pfingstdienstag (25.05.2021) keine Betreuung durch die OGS angeboten.

2021-04-30-Anmeldung Brückentage.doc
Microsoft Word Dokument 29.5 KB

Ab 26.04.2021 Distanzunterricht aufgrund hoher Inzidenzen

Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich bereits aus der Presse erfahren haben, müssen wir aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen im Kreis Warendorf mit dem neuen Grenzwert von 165 ab kommenden Montag, 26.04.2021 wieder in den kompletten Distanzunterricht wechseln.
Somit findet erstmal wieder nur "Notbetreuung" statt. Bitte melden Sie im Sinne der Pandemiebekämpfung Ihre Kinder nur dann an, wenn wirklich keine andere Betreuung möglich ist. Vielleicht besteht doch die Möglichkeit des Homeoffice oder Sie nutzen die nochmals aufgestockten "Kinderkrankentage". Aufgrund der sehr hohen Zahlen der Kinder in der "Notbetreuung" muss ich darauf hinweisen, da das Team der OGS leider personell stark an die Grenzen kommt. Eine Teilnahme der Kinder in der "Notbetreuung" an den Videokonferenzen kann leider daher nicht gewährleistet werden. 
Während der "Notbetreuung" fährt kein Schulbus. Sie müssen sich um die Bestellung oder Abmeldung des Essens beim Caterer kümmern.
Da am kommenden Montag eigentlich Präsenzunterricht für die Gruppen B der jeweiligen Klassen wäre, sind die "Notbetreuungskinder", die ja ausschließlich in der Gruppe A sind, sowieso für die Notbetreuung angemeldet. Wir gehen davon aus, dass diese Kinder am Montag in die Betreuung kommen und haben daher heute allen Kindern der Gruppe A, die gewöhnlich die Betreuung nutzen, das aktualisierte Formular in ausgedruckter Form mitgegeben. Bitte unterschreiben Sie es direkt bei Abholung der Kinder und geben es den Kollegen der OGS, werfen es in den Briefkasten oder mailen Sie es mir zurück. Ihre Rückmeldung brauche ich bis Samstagmittag, 24.04.2021 um 12.00 Uhr. Sollte sich bei dieser Gruppe der Kinder eine Änderung ergeben, bitte ich um Rückmeldung an meine E-Mail-Adresse bis Samstagmittag, 24.04.2021 um 12.00 Uhr. Beachten Sie, dass die Vormittagsbetreuung ohne Mittagessen um 11.35 Uhr endet und kein Bus fährt.
NACHMELDUNGEN WERDEN IGNORIERT!
Sollte Ihr Kind nicht für die nächste Woche für die Betreuung angemeldet sein, Sie aber einen ganz dringenden Bedarf haben, können Sie das angehangene Formular bis Samstagmittag, 24.04.2021 um 12.00 Uhr entweder per Mail oder durch Einwurf in den Briefkasten der Schule abgeben. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, das Formular auszudrucken oder es mir digital zuzuschicken, können Sie Ihren Betreuungsbedarf auch per Mail bis Samstagmittag zusenden.
Das Formular ist erstmal nur für die nächste Woche ausgefüllt. Bitte beachten Sie die Ankreuzmöglichkeiten im unteren Teil des Formulars, damit wir für evtl. folgende Wochen nicht wieder eine Abfrage machen müssen.
Sollte ab Anfang Mai der Wechselunterricht weitergehen und Ihr Kind einen Betreuungsbedarf haben, benötige ich das bereits gemailte und auch allen Kindern mitgegebene Formular bis Mittwoch, 28.04.21, 12:00 Uhr. (Briefkasten an der Schule oder an c.lutterbeck@meine-lambertus.schule)

Alle anderen Informationen zu den klasseninternen Absprachen (Materialabholung, Termine für Videokonferenzen, Hochladen von Aufgaben, etc.) erfahren Sie bis Montagmorgen durch Ihre Klassenleitungen. Auch wir müssen ständig neu planen, erstellte Arbeitspläne über den Haufen werfen und den Unterricht für Ihre Kinder bestmöglichst organisieren.
Bitte schauen Sie täglich in den IServ-Account Ihres Kindes, da wir in der derzeitigen Lage nur so alle wichtigen Infos an Sie weitergeben können.

Denken Sie bitte bis zum 28.4.2021 an die Gänsefüßchen-Bestellung und holen Sie die Räder Ihrer Kinder aus der Schule ab.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei mir!

Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

 

21.04.2021 Anmeldung Betreuung 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!

Wir haben uns in dieser Woche sehr gefreut, die Kinder wieder im Präsenzunterricht begrüßen zu können. Auch die Selbsttestungen der Kinder haben sehr gut geklappt und sind zum Glück bisher alle negativ ausgefallen.

Seit Beginn der Woche üben die Kinder auf dem Schulhof am ADAC-Parcours. Bitte denken Sie stets an den Helm, ansonsten dürfen die Kinder nicht fahren.

Wir können derzeit überhaupt nicht absehen, wie sich die Pandemie entwickelt, gehen jedoch von einem längeren Zeitraum des Wechselunterrichts aus.

Um für den nächsten Monat sicher planen zu können, bekommen die Kinder heute und morgen den Antrag auf Betreuung während des Wechselunterrichts mit. Im Anhang dieser Mail finden Sie das Formular ebenfalls. Diese Anmeldung bezieht sich einerseits auf die „Notbetreuung“ Ihres Kindes hier in der Schule, wenn Sie an den Distanzunterrichtstagen keine andere Betreuung sicherstellen können und andererseits auf die Teilnahme der angemeldeten OGS-Kinder nach den Präsenzunterrichtstagen. Bitte wägen Sie gut ab, wo Sie die Betreuung in Anspruch nehmen müssen. Leider werden noch immer Kinder erst an-, dann wieder spontan abgemeldet und dann doch eher abholt, was für die Arbeitsplanung unseres tollen OGS-Teams oft schwierig ist.

Die Rückgabe dieser Anmeldung muss bis Mittwoch, 28.04.2021 um 10.00 Uhr erfolgen. Spätere Anmeldungen werden nicht mehr berücksichtigt, auch erinnern wir Sie nicht mehr an die Rückgabe.

Bitte denken Sie auch die Gänsefüßchen-Bestellung, die bis zum 28.4.2021 abgeben werden muss.

Liebe Grüße und alles Gute

Marion Schramm und Claudia Lutterbeck

 

 

 

14.04.2021: Wechselunterricht ab 19.04.2021

 

Wie ich gerade aus einer Presse-Konferenz der Schul- und Bildungsministerin Frau Gebauer erfahren habe, findet mit Beginn der nächsten Woche ab 19.04.2021 wieder Wechselunterricht statt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einem Inzidenzwert von unter 200 findet Wechselunterricht statt. Da der Kreis Warendorf derzeit unter 200 liegt, findet ab Montag, 19.04.2021 Wechselunterricht statt.

 

Mir liegen dazu noch keine schriftlichen Informationen von Seiten des Schulministeriums vor. Sollte es dazu noch Änderungen oder Ergänzungen aus einer zu erwartenden Schulmail geben, melde ich mich selbstverständlich umgehend bei Ihnen.

 

Am 19.04.2021 startet dann die Gruppe A mit dem Präsenzunterricht. Die Gruppe B startet dann am Dienstag, 20.04.2021. Die Gruppeneinteilung ist Ihnen ja bekannt.

 

Die Anmeldungen zur „Notbetreuung“ bzw. zum Besuch der OGS nach den Präsenzunterrichtstagen für den Zeitraum bis Ende April ist bereits vor Ostern erfolgt. Sollten sich noch Änderungen ergeben, melde ich mich zeitnah bei Ihnen. Sollte sich bei Ihnen der Betreuungsbedarf ändern, informieren Sie mich bitte umgehend.

 

Damit alle Kinder am kommenden Montag sinnvoll arbeiten können, schicken Ihnen die Klassenleitungen bis zum Ende dieser Woche Aufgaben oder Arbeitspläne für Montag zu. Am Montag sind nur Aufgaben aus vorhandenen Arbeitsmaterialien zu bearbeiten. So muss niemand am Wochenende Material aus der Schule abholen. Die Kollegen haben die meisten Aufgaben ja bereits über das Aufgabenmodul von IServ erhalten und den Kindern Rückmeldungen gegeben. Geben Sie die Unterrichtsmaterialien dieser Woche Ihren Kindern mit zur Schule.

 

Aktueller Stundenplan

 

Für die nächsten Wochen gilt dann der bereits vor Ostern mitgeteilte Stundenplan.

 

Die Kinder der Klassen 1a und 1b haben montags nun 5 Stunden Unterricht, ansonsten immer 4 Stunden Unterricht. Die Kinder der Klassen 2a und 2b haben montags und dienstags 5 Stunden Unterricht und die anderen drei Tage 4 Stunden Unterricht. Die Klassen 3a und 3b haben täglich 5 Stunden Unterricht. Die Klassen 4a und 4b haben montags 6 Stunden Unterricht und ansonsten 5 Stunden Unterricht. Die genauen Stundenverteilungen haben Ihnen die Klassenleitungen mitgeteilt.

 

Die Busse fahren nun auch wieder nach Plan.

 

Corona-Selbsttests

 

Alle Kinder und Mitarbeiter*innen der Schule müssen sich zweimal wöchentlich selbst testen. Diese Information habe ich Ihnen bereits mitgeteilt. Wir werden die Testungen der Kinder in den Klassen beaufsichtigen und immer montags, dienstags, donnerstags und freitags die jeweilig anwesenden Kinder testen. So ist der Abstand vor allem nach den Wochenenden möglichst gering.

 

ADAC-Turnier

 

Im April/ Mai findet an unserer Schule normalerweise das ADAC-Turnier statt. In diesem Jahr wird es leider aufgrund der Corona-Pandemie nicht als Schulturnier durchgeführt. Wir werden das Turnier klassenintern im Rahmen des Unterrichts im Laufe der nächsten Wochen auf dem Schulhof durchführen. Die Markierungen für die Übungen hat Herr Troschka bereits am Anfang dieser Woche erledigt. Vielen Dank dafür. Über die Klassenleitungen erfahren Sie dann die Tage, an denen für Ihre Klassen Radübungen auf dem Schulhof stattfinden werden. Es besteht nach Rücksprache mit mir auch die Möglichkeit, die Räder in der Schule zu lassen. Dazu ist aber wichtig, dass wir keine Haftung für Schäden oder Diebstahl übernehmen. Auch müssen die Räder mit einem eigenen Schloss gesichert werden. Ferner besteht die Möglichkeit, ein Schulfahrrad zu nutzen. Eine Helmpflicht besteht für alle Schulkinder.

 

Wir freuen uns, die Kinder am Anfang nächster Woche wiedersehen zu dürfen!

 

Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule

 

Marion Schramm und Claudia Lutterbeck

 

 

10.04.2021: Testpflicht in der Schule

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!
Da mir erst seit dem Wochenende die Selbsttests zur Verfügung stehen, konnte ich mich in meiner letzten Mail vom späten Donnerstagabend noch nicht dazu äußern. Dies kann ich jetzt nachholen.
Aus der Presse habe ich gerade erfahren, dass die Kinder in der "Notbetreuung" bereits ab Montag zu testen sind. Dazu liegen mir Stand jetzt jedoch noch keine schriftlichen Informationen aus dem Schulministerium vor. Ich informiere Sie daher am Wochenende über die Testpflicht für alle Grundschüler! Sollten Kinder der Notbetreuung am Sonntag einen Bürgertest durchführen, kann das negative Ergebnis am Montag als Nachweis mitgebracht werden.
Eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests besteht für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen. Laut Schulministerium gilt Folgendes: „Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.
Diese Testungen stellen neben „Schützen“ und „Impfen“ eine dritte Säule im Kampf gegen das Coronavirus dar. Daher ist es gut, wenn über diese Testungen auch in den Schulen frühzeitig positive Kinder und Personal erkannt werden können, um eine Verbreitung des Virus zu unterbinden.
Wichtig: Bei einem positiven Ergebnis werden die betroffenen Personen isoliert und begeben sich in häusliche Quarantäne. Durch einen PCR-Test wird das Ergebnis des Selbsttests noch einmal überprüft.
Hier finden Sie eine Übersicht zum Vorgehen bei einem positiven Selbsttest:
https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Umgang_positiver_Selbsttest.pdf
Zunächst wird es an den Grundschulen wie bei den weiterführenden Schulen sogenannte „Stäbchen-Tests“ geben. (Nasenabstrich mit Wattestäbchen). Wichtig für Sie zu wissen:
Lehrkräfte leiten diese Tests nur an! Sie dürfen sie weder durchführen noch korrigierend eingreifen! Die Kinder testen sich unter Anleitung also selbst!
Bitte bereiten Sie Ihre Kinder auf die Selbsttests in der Schule vor! Selbstverständlich werden auch wir das in der Schule tun und den Kindern im Vorfeld der ersten Selbsttestung ausreichend Gelegenheit zu Fragen und Hilfestellungen geben.
Wir möchten Sie jedoch bitten, das Thema Selbsttest mit den Kindern im Vorfeld im privaten Rahmen zu besprechen. Auf der Seite des Schulministeriums finden Sie dazu Hinweise: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests
Eine erste Hilfe und Orientierung für die Kinder stellt das Erklärvideo des Herstellers da. Wir werden auch Visualisierungen für die Klassen vorbereiten.
Bitte schauen Sie sich vorab den Film des Tests mit Ihren Kindern an: Sie finden den Film hier auf der Homepage: https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/
Vielleicht können Sie auch zu Hause mit einem Wattestäbchen üben. Das sorgt sicherlich bei den Kindern für Sicherheit!
Außerdem habe ich Ihnen dieser Mail einen kleinen "Bastelauftrag" in Form eines Leporellos angehangen. Dort sind alle Schritte des Selbsttests kindgerecht illustriert und gut nachvollziehbar.
Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern auch, dass sich niemand ein positives Ergebnis wünscht, dass es aber jeden und jede treffen kann! Wir möchten nicht, dass es zur Stigmatisierung von infizierten Menschen kommt! Wir haben bereits in den vergangenen Monaten oft mit den Kindern darüber gesprochen, wie sich betroffene Personen fühlen und dass das schlechte Gefühl durch psychischen und sozialen Druck verstärkt werden kann. Das möchten wir unbedingt unterbinden!
Sicherlich haben Sie - wie auch wir - noch weitere Fragen:
- Wo werden positiv getestete Kinder betreut, bis die Eltern sie abholen können?
- Von wem werden die Kinder betreut?
- Wie fangen wir evtl. verunsicherte Kinder am besten auf?
- Was machen wir mit Kindern, die sich evtl. beim Testen verweigern?
- Ist es möglich, auf altersgerechte Tests (sog. Lolli-Tests) umzu-steigen?
...
Abschließend möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir Lehrer kein medizinisches Personal sind und uns andere Testverfahren gewünscht hätten.

Wir hoffen, dass wir durch das Schulministerium noch weitere Informationen zu den Selbsttests erhalten werden und unsere Fragen beantwortet werden können.
Wir hoffen, Ihnen hiermit eine gute Information zum Selbsttest gegeben zu haben.
Liebe Grüße

Claudia Lutterbeck

08.04.2021: Eine Woche Distanzunterricht

Liebe Eltern,

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!
Ich hoffe, Sie haben die Osterferien bei traumhaftem Sommerwetter und bei nassem Winterwetter genießen können.
Gerade erhielt ich die aktuelle Schulmail aus dem Schulministerium:

Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien
Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.
Für die Landesregierung ist es zentrales Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen für unsere Schülerinnen und Schüler weitestgehend zu sichern und zugleich bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulen zu gewährleisten.
Deshalb erfordert die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen....
Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.
Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Pädagogische Betreuung
Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht.
Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können. Bei dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung kann hier auch das Jugendamt initiativ werden…..“
Der Präsenzunterricht wird demnach bis zum 16. April 2021 ausgesetzt. In den Grundschulen und weiterführenden Schulen (mit Ausnahme der Abschlussklassen) wird der Unterricht mit dem Start nach den Osterferien ab Montag, den 12. April 2021, grundsätzlich als Distanzunterricht erteilt.
Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.
Als Grundschule bieten wir wieder ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung der Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt. Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht, bei uns übernimmt diese Betreuung das Team der OGS.
Das Formular zur Anmeldung der Notbetreuung ist im Anhang dieser Mail zu finden. Bitte mailen Sie mir dies bis spätestens Samstag, 10.04.2021, 12.00 Uhr an folgende Adresse: c.lutterbeck@meine-lambertus.schule oder werfen das ausgefüllt Formular bis Samstagmittag 12.00 Uhr in den Briefkasten der Schule. Die Anmeldung muss über mich als Schulleiterin erfolgen. Falls Sie keine Möglichkeit haben, das Formular auszudrucken, schreiben Sie bitte bis Samstag, 10.04.2021 um 12.00 Uhr eine kurze Mail, in der Sie den Betreuungsbedarf für den 12.04. angeben. Ihr Kind bekommt dann am Montag das Formular für die weiteren Betreuungstage mit. Eine Nachmeldung ist nicht möglich, da wir feste Betreuungsgruppen bilden müssen.

Bitte beachten Sie, dass es während der Notbetreuungsphase keinen Bustransport geben wird. Die Kinder in der Notbetreuung, die über Mittag bleiben, bekommen auf jeden Fall ein warmes Mittagessen. Ob es von Congusto geliefert wird, hängt von der Anzahl der angemeldeten Kinder ab. Sollte Ihr Kind unter regulären Bedingungen in der OGS essen, schauen Sie bitte nach, ob Sie das Essen beim Anbieter abbestellen können.
Der Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichzusetzen. Daher müssen Sie als Erziehungs- bzw. Sorgeberechtigte dafür sorgen, dass die Unterrichtsmaterialien bearbeitet werden.
Die Klassenleitungen schreiben Ihnen bis zum Beginn der Woche eine Mail mit den Informationen zur Ausgabe von Material und Arbeitsplan. Auch erhalten Sie über die Klassenleitungen Informationen zum Hochladen von Aufgaben, zu den Terminen der Videokonferenzen und zur möglichen Materialabgabe am Ende der nächsten Woche.

Für den hoffentlich ab 19.04.2021 wieder einsetzenden Wechselunterricht ist die Anmeldung zur „Notbetreuung“ bzw. zum Besuch der OGS nach den Präsenzunterrichtstagen ja bereits erfolgt. Sollten sich noch Änderungen ergeben, melde ich mich zeitnah bei Ihnen. Sollte sich bei Ihnen der Betreuungsbedarf ändern, informieren Sie mich bitte umgehend. Am 19.04.2021 startet dann die Gruppe A mit dem Präsenzunterricht!

Bitte schauen Sie täglich in den Iserv-Account Ihres Kindes, damit Sie alle Informationen zeitnah bekommen. Danke!
Wir wünschen Ihnen, liebe Eltern, und auch euch, liebe Kinder, ein gutes Durchhaltevermögen für die kommenden Wochen! In dieser Zeit wird leider weiterhin viel von Ihnen und euch verlangt und erwartet. Bei Problemen, Sorgen und Schwierigkeiten melden Sie sich bitte bei uns Lehrkräften. Gemeinsam schaffen wir das und wir hoffen sehr, dass wir durch viel Disziplin es erreichen können, uns bald in der Schule wiederzusehen!
Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule
Claudia Lutterbeck und Marion Schramm

Leporello Selbsttest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

25.03.2021: Wechselunterricht bis 23.04.2021

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule! Gerade erhielt ich die aktuelle Schulmail des Schulministeriums. Unter diesem Link können Sie den kompletten Inhalt der Mail nachlesen: https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/25032021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw

Für die Grundschulen soll der Wechselunterricht bis zum 23.04.2021 so wie geplant weitergehen. Dazu habe ich Ihnen ja schon in der letzten Woche alle notwendigen Informationen (Gruppeneinteilungen, Präsenzunterrichtstage und Anmeldung für die Notbetreuung) zukommen lassen. Die aktuellen Stundenpläne haben Ihre Kinder ja heute bekommen bzw. erhalten Sie morgen durch die Klassenleitungen.

"Zudem ist die Landesregierung bestrebt, den Schülerinnen und Schülern der Primarstufe (..) schnellstmöglich ein alters- und kindgerechtes Testangebot machen zu können. "

Sobald ich diesbezüglich genaue Informationen habe, melde ich mich bei Ihnen!

Liebe Grüße und schöne Osterferien!

Für das Team der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

18.03.2021: möglicher Wechselunterricht nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Stromberger Lambertus-Schule!
Noch gibt es keine neuen Informationen, wie der Schulbetrieb nach den Osterferien weitergehen wird. Wir wollen jedoch vorbereitet sein und fragen daher schon jetzt die Notbetreuung für einen möglichen Wechselunterricht für die Zeit vom 12.04.2021 - 30.04.2021 ab.
Wir haben die Gruppen ein wenig geändert. Nun sind alle Geschwisterkinder und die Kinder, die in der letzten Zeit einen Betreuungsbedarf hatten, in der Gruppe A. Die Klassenleitungen haben die Einteilung der Gruppen gemeinsam mit mir vorgenommen.
Sie bekommen gleich noch eine Mail mit der Info, in welcher Gruppe Ihr Kind ist.
Wir würden am Montag nach den Ferien mit der Gruppe B starten, da am Tag vor den Osterferien die Gruppe A Unterricht hatte.
Die Gruppe A kommt an folgenden Tagen zur Schule:
13.04.21
15.04.21
19.04.21
21.04.21
23.04.21
27.04.21
29.04.21

Die Gruppe B kommt an folgenden Tagen zur Schule:
12.04.21
14.04.21
16.04.21
20.04.21
22.04.21
26.04.21
28.04.21
30.04.21

 Im Anhang dieser Mail schicke ich Ihnen die Anmeldung für die „Notbetreuung“ bzw. die Anmeldung für die OGS-Kinder nach dem Präsenzunterrichtstag. Mit einer gesonderten Mail bekommen Sie bis zum 12.04.2021 noch durch die Klassenleitung den dann gültigen Stundenplan für Ihre Klasse mitgeteilt. Diese Mail kann auch erst in der letzten Woche der Osterferien geschickt werden. 
Es findet an der Schule weiterhin eine „Notbetreuung“ statt. Diese Betreuung soll wirklich nur dann von Ihnen in Anspruch genommen werden, wenn keine anderen Möglichkeiten der Betreuung bestehen. Wir haben bereits sehr große Gruppen, da wir personell und räumlich maximal drei Betreuungsgruppen einrichten können. Auch wird die Betreuung der Kinder nicht durch Lehrpersonal erfolgen, da alle Kollegen im Präsenzunterricht eingesetzt sind. An den Präsenzunterrichtstagen können die angemeldeten OGS-Kinder auch nach Unterrichtsschluss betreut werden. An den Tagen im Distanzunterricht, also immer zwischen zwei Präsenzunterrichtstagen, können Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden. Auf jeden Fall müssen Sie das angehängte Formular bis Mittwoch, 24.03.2021 um 10.00 Uhr an mich geschickt oder persönlich abgegeben haben. Eine Nachmeldung ist nicht möglich. Auch die „angemeldeten“ OGS-Kinder müssen für die „Notbetreuung“ angemeldet werden und können an den Präsenzunterrichtstagen nicht einfach so in die OGS gehen. Leider haben wir es in der Vergangenheit sehr häufig erlebt, dass eigentlich angemeldete „Notbetreuungskinder“ dann nur sehr sporadisch kommen. Dies wirft die Frage auf, ob nicht doch eine häusliche Betreuung möglich ist. Selbstverständlich wissen wir auch um Ihre wechselnden Dienstpläne, bitten jedoch um Verständnis, dass wir auch Planungen machen müssen.

 


Leider können wir die Betreuungsform „8-1“ nach Unterrichtsschluss bis 13.20 Uhr derzeit nicht anbieten, da uns das Personal und auch die Räume fehlen.

Sollte es Probleme beim Ausdrucken kommen, können Sie das Formular auch direkt in der Schule ausfüllen. Vormittags ist das Büro immer besetzt. Alle Kinder, die nicht angemeldet werden, müssen direkt nach Unterrichtsschluss nach Hause gehen. Sollten wir vom Schulministerium andere Vorgaben für den Unterricht bekommen, melde ich mich unverzüglich bei Ihnen. Schauen Sie bitte auch in den Osterferien in Ihrem IServ-Account nach.

Liebe Grüße im Namen des Teams der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck 

Antragsformular Notbetreuung Wechselunte
Microsoft Word Dokument 17.1 KB
Antragsformular Notbetreuung Wechselunte
Adobe Acrobat Dokument 180.4 KB

15.02.2021: Wechselunterricht

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!

Bis zum Ende dieser Woche befinden sich alle Grundschulkinder noch im Distanzunterricht. Ab nächsten Montag, 22.02.2021, dürfen alle Grundschüler für die dann folgenden zwei Wochen in einem Wechselunterricht wieder in die Schule kommen. Wie der Unterricht am 08.03.2021 weitergeht, kann ich derzeit noch nicht sagen.

In Absprache mit der Oelder Grundschulleitungsrunde und dem Kollegium werden wir dieses Wechselmodell wie folgt umsetzen:

• Klassenteilung in zwei Gruppen

• Unterricht nach Stundenplan

• Arbeiten mit Wochen-Arbeitsplänen oder mit individuellen Aufgaben von Tag zu Tag

 

Klassenteilung in zwei Gruppen:

Wir teilen alle Klassen in möglichst gleich große Gruppen, eine A-Gruppe und eine B-Gruppe. Dabei haben wir versucht, auf Geschwisterkinder und Betreuungsbedarfe Rücksicht zu nehmen. Bitte respektieren Sie die Gruppeneinteilung, die ich vorgenommen habe. Die Gruppen wechseln sich im Präsenz- und Distanzunterricht ab. Es findet also ein täglicher Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht statt. Die Kinder werden immer in ihrer eigenen Klasse unterrichtet. An jedem Doppeltisch wird nur ein Kind sitzen, so dass wir die Abstände gut einhalten können. Die Maskenpflicht bleibt wie gehabt zur Vermeidung von Infektionen bestehen. Es wird auch zwischendurch immer wieder gelüftet. Denken Sie bitte an wetter-angemessene Kleidung für Ihr Kind.

 

Unterricht nach Stundenplan:

Die Kinder haben Unterricht nach einem Stundenplan, also mit fast allen Fächern der Unterrichtstafel. In einer gesonderten Mail erhalten Sie gleich von mir die Info, in welcher Gruppe Ihr Kind ist und wie lange es an den nächsten zwei Wochen Unterricht hat. Es findet in allen Klassen Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch und Kunstunterricht statt. Sport, Religion und Musik können nicht immer abgedeckt werden.

 

Unterrichtliches Arbeiten:

Wir werden in den Klassen 3 und 4 weiter mit Arbeitsplänen arbeiten, da diese Form den Kindern bekannt ist und unsere Erfahrungen sehr gut sind. Einige Inhalte werden dann in den Präsenzphasen sicherlich vertiefend behandelt. Da wir die Kinder ja immer nach einem Tag wieder sehen, werden die bearbeiteten Aufgaben nicht mehr gemailt oder über das IServ-Aufgabenmodul hochgeladen. Die Kollegen kontrollieren die am Distanztag erledigten Aufgaben immer am folgenden Präsenzunterrichtag. In den Klassen 1 und 2 erhalten die Kinder immer am Präsenzunterrichtstag Aufgaben für den Folgetag. Die Kontrolle dieser Aufgaben erfolgt nach Rücksprache mit der Klassenleitung entweder im Unterricht am nächsten Tag oder per Aufgabenmodul IServ.

Für Nachfragen bei Unklarheiten steht Ihnen und den Kindern unsere Kollegin Britta Lütke morgens zwischen 09.00 und 11.00 Uhr zur Verfügung. Aufgrund ihrer Schwangerschaft wird sie nicht im Präsenzunterricht eingesetzt und kann Fragen per Mail oder in Videokonferenzen beantworten. Sie erreichen Frau Lütke unter:

b.luetke@meine-lambertus.schule.

Für Montag, 22.02.2021, haben alle Kinder ja bereits mit diesem Wochenplan die Aufgaben erhalten. Die Kinder der A-Gruppen bringen das Material bitte am nächsten Montag mit zur Schule!

 

"Notbetreuung“

Es findet an der Schule weiterhin eine „Notbetreuung“ statt. Diese Betreuung soll nur dann von Ihnen in Anspruch genommen werden, wenn keine anderen Möglichkeiten der Betreuung bestehen. Wir werden sehr große Gruppen bekommen, da wir personell und räumlich maximal drei Betreuungsgruppen einrichten können. Auch wird die Betreuung der Kinder nicht durch Lehrpersonal erfolgen, da alle Kollegen im Präsenzunterricht eingesetzt sind. An den Präsenzunterrichtstagen können die angemeldeten OGS-Kinder auch nach Unterrichtsschluss betreut werden. An den Tagen im Distanzunterricht, also immer zwischen zwei Präsenzunterrichtstagen, können Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden. Das notwendige Formular ist der Mail mit der Gruppeneinteilung angehängt. Bitte geben oder schicken Sie es bis Mittwoch, 17.02.2021 um 12.00 Uhr zurück zur Schule. Sollte es Probleme beim Ausdrucken kommen, können Sie das Formular auch direkt in der Schule ausfüllen. Vormittags ist das Büro immer besetzt.

 

Beteiligung der Schulmitwirkungsgremien:

Die Schulkonferenz und die Schulaufsicht sind über unser Wechselmodell informiert.

 

Sollten Sie bis heute Nachmittag keine weitere Mail bekommen haben mit der Info zur Gruppeneinteilung und dem Stundenplan, melden Sie sich bitte umgehend bei mir!

Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

 

11.12.2020: Wichtige Infos für die nächste Woche

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte!

 

Gerade erhielt ich folgende Schulmail:

 

"Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

 

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll. Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020."
Das bedeutet für uns als Grundschule, Sie müssen Ihr Kind nicht zur Schule schicken, sind aber dazu verpflichtet, die Unterrichtsinhalte zuhause zu bearbeiten. Es findet bis einschließlich Freitag, 18.12.2020 regulärer Unterricht in der Schule statt.
Damit die Klassenleitungen Vorbereitungen treffen können, ist es wichtig, dass Sie sowohl der Klassenleitung, als auch mir als Schulleiterin, bis Sonntag, 13.12.2020 14.00 Uhr mitteilen, falls Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt. Diese Mail gilt dann als schriftlicher Antrag auf eine Befreiung. Im Falle der Nichtteilnahme am Präsenzunterricht können Sie ein Materialpaket nach Rücksprache mit der Klassenleitung in der Schule abholen.

 

Die Busse fahren nach Plan. Bitte denken Sie an die Abbestellung des Essens, falls Ihr Kind in der nächsten Woche nicht mehr die OGS besuchen wird.


Die Weihnachtsferien werden um zwei Tage verlängert. Die Schule startet demnach am Montag, 11.01.2021 um 08.00 Uhr. Informationen zur Notbetreuung für diese beiden zusätzlichen Tage im Januar 2021 erhalten Sie, sobald mir Unterlagen dazu vorliegen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes drittes Adventswochenende!

 


Claudia Lutterbeck

26.11.2020: Kurze Erinnerungen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

Ich möchte Sie kurz an drei Sachen erinnern:

1. Geben Sie Ihrem Kind bitte immer eine Ersatzmaske mit zur Schule.

2. Am Donnerstag, 03.12.2020, ist für die Kinder kein Unterricht, jedoch bekommen sie Aufgaben, da wir Lehrer uns ganztägig fortbilden. Diese Info habe ich bereits im Elternbrief November mitgeteilt.

3. Bitte denken Sie an die Anmeldung zur Notbetreuung für die beiden zusätzlichen Ferientage vor Weihnachten (21. und 22.12.2020), falls Sie Bedarf haben. Das benötigte Formular zur Anmeldung finden Sie in meiner Mail vom 23.11.2020 bzw. auf der Homepage. Die Anmeldung muss bis zum 01.12.2020 bei mir vorliegen.

Claudia Lutterbeck

23.11.2020 Notbetreuung zwei Ferientage vor Weihnachten

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte der Stromberger Lambertus-Schule,

soeben wurden wir im Rahmen einer Schulmail darüber informiert, dass an den Schulen in NRW am 21. und 22. Dezember unterrichtsfrei sein wird.

 

In der Schulmail heißt es:

 

„In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.“

 

An diesen beiden unterrichtsfreien Tagen findet vormittags in der Schule eine Notbetreuung durch die Lehrkräfte statt. Ab mittags übernimmt die OGS die Betreuung.

 

Sollten Sie Bedarf haben, melden Sie Ihr Kind bitte bis spätestens Dienstag, 01.12.20 mit dem beigefügten Formular über die Klassenleitung an. Sofern Sie einen Ausdruck des Formulars benötigen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Klassenleitung. Die Notbetreuung kann von allen Familien bei Bedarf in Anspruch genommen werden.

Eine Bescheinigung des Arbeitsgebers ist nicht erforderlich.

 

Mit lieben Grüßen

Claudia Lutterbeck

02.11.2020 Sporthallen geschlossen

Gerade erhielt ich die Information der Stadt Oelde, dass angesichts der stark steigenden Infektionszahlen in Oelde (heutige Inzidenz 463,8) und den zunehmenden Infektions- bzw. Kontaktfällen an den Oelder Schulen alle Sporthallen ab dem 03.11.2020 auch für den Schulsport bis zum 30.11.2020 gesperrt.

Demnach wird der Sportunterricht, so wie wir es heute schon gemacht haben, bei trockenem Wetter als Bewegungszeit wieder draußen im Freien stattfinden. Unser Schulhof bietet ja zum Glück ausreichende Bewegungsanlässe.

Bitte geben Sie Ihrem Kind wetterfeste Sportkleidung mit zur Schule. Sollte ein Sportunterricht im Freien nicht stattfinden können, findet Unterricht im Klassenraum statt.

Ganz wichtig ist in dieser besonderen Zeit, dass Sie täglich den IServ-Account Ihres Kindes kontrollieren.

Bleiben Sie gesund!

Für das Team der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

29.10.2020 Schwimmbad geschlossen

Gerade erhielt die Mitteilung der Stadt Oelde, dass aufgrund der Pandemieentwicklung alle Schwimmbäder für den Schwimmunterricht der Schulen geschlossen werden. Es wird kein Schwimmunterricht mehr erteilt. Wie es dann mit dem Sportunterricht in der nächsten Zeit weitergeht, kann ich derzeit noch nicht sagen.

Liebe Grüße und alles Gute

Claudia Lutterbeck

21.10.2020 Start nach den Herbstferien

Nach derzeitigem Stand gehen wir davon aus, dass der Unterricht am Montag, 26.10.2020 um 08.00 Uhr regulär starten kann. Sollten sich noch Änderungen ergeben, informieren wir Sie selbstverständlich zeitnah. Einige Informationen für die nächsten Wochen:

1. Die Kinder dürfen wieder regulären Sport- und Schwimmunterricht erhalten. Somit werden die Sportstunden in der Turnhalle und die Schwimmstunden im Schwimmbad unterrichtet. Die beiden Klassen, die bereits am Montag Schwimmunterricht haben, sind bereits vor den Ferien darüber informiert worden. Alle anderen Klassen bekommen zu Beginn der nächsten Woche einen aktuellen Stundenplan durch die Klassenleitung. Da wir auch zwischen den Stunden regelmäßig lüften müssen, kann die Temperatur in der Sporthalle evtl. kühler sein, als die Kinder es gewohnt sind. Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechendes Sportzeug (LEGGINGS/LANGE SPORTHOSE; LANGARMSHIRT) mit. Sollten Sie über die Klassenleitung bereits als Schwimmunterstützung angefragt worden sein, bitte ich Sie, an Ihren Mund-Nasen-Schutz zu denken.

2. Auch in den Klassen muss regelmäßig gelüftet werden. In allen Pausen werden durch die Kollegen die Fenster zum kompletten Luftaustausch geöffnet. Auch während des Unterrichts werden die Fenster komplett geöffnet, um für frische Luft zu sorgen. Die Temperatur in den Klassen kann durch diese vorgeschriebenen Maßnahmen kurzfristig niedriger sein. Geben Sie Ihren Kindern daher bitte eine zusätzliche Jacke (Fleece- oder Strickjacke) mit, die selbstverständlich in der Klasse verbleiben darf. Die Jacken der Kinder dürfen derzeit auch über den Stuhl gehängt werden, damit diese für das Stoßlüften während des Unterrichts kurzfristig angezogen werden können.

3. Leider findet aufgrund der Pandemieentwicklung kein St. Martinsfest statt. Wir wollen mit den Kindern den Martinstag jedoch am Vormittag inhaltlich gestalten. Einen Umzug wird es nicht geben. 4. Weitere Infos zum geplanten Elternsprechtag Mitte November bekommen Sie in der ersten Novemberwoche.

5. Der Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz ist allen Kindern seit Beginn des Schuljahres so vertraut, weshalb wir uns in der Oelder Schulleitungsrunde darauf verständigt haben, das Tragen der Maske auch weiterhin auf allen Wegen außerhalb des eigenen Sitzplatzes im Klassenraum zu empfehlen.

Sollten aufgrund der Pandemieentwicklung weitergehende Bestimmungen von Seiten der Behörden (Gesundheitsamt, Stadt Oelde oder Schulamt) kommen, erfahren Sie dies selbstverständlich zeitnah.

Nun wünsche ich Ihnen und uns allen eine gute und gesunde Zeit!

Für das Kollegium der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

 

02.10.2020: Informationen zum Thema Maske

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte! 

Wie Sie sicherlich aus der Presse erfahren haben, gilt seit gestern folgende Handhabung im Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung: „Ab dem 1. Oktober 2020 gilt danach für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mehr.  Sobald der Klassenraum verlassen wird, ist auch in der Primarstufe wie bisher die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Wenn im Unterrichtsraum Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen gemeinsam Unterricht haben (gemischte Gruppen), gelten – wie auch für die Klassen der Sekundarstufe I und darüber – ebenfalls unverändert die bisherigen Regelungen (insbesondere die Sitzplatzregel).“  (aus der Schulmail des Schulministeriums vom 30.09.2020) 

 

Nach Rücksprache innerhalb der Oelder Schulleitungsrunde und in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen werden wir jedoch weiterhin das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung empfehlen, damit wir alle geschützt durch die nächsten Wochen kommen werden. Außerdem sind unsere Schulkinder mittlerweile so sicher im Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung, dass wir von unseren Regelungen nicht abweichen wollen.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen uns allen gute Gesundheit! 

Im Namen des Kollegiums der Lambertus-Schule

 

Claudia Lutterbeck

 

31.08.2020: Umgang mit Erkältungssymptomen

(siehe https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Erkrankung%20Kind%20Schaubild.pdf)

 

Wir möchten Ihnen heute noch einmal nähere Informationen zur Krankmeldung Ihres Kindes geben.

 

Wie Sie bereits wissen, müssen Sie Ihr Kind im Krankheitsfall bis spätestens um 7:45 Uhr telefonisch im Sekretariat oder per Mail an info@lambertus-schule.de oder c.lutterbeck@meine-lambertus.schule  abgemeldet haben. Coronabedingt bleiben auch Kinder mit Erkältungssymptomen erst einmal zur weiteren Beobachtung zu Hause. Dazu finden Sie im Anhang bzw. hier in dieser Mail eine Graphik des Schulministeriums mit einer Vorgehensweise. Da Sie in diesem Fall natürlich ein relativ fittes Kind zu Hause haben, kam in einigen Klassen der Wunsch auf, das Unterrichtsmaterial bereits am Vormittag zur Verfügung zu haben. Aufgrund des laufenden Unterrichts, kollegiumsinterner Beratungen und Absprachen vor Unterrichtsbeginn sowie noch recht später Abmeldungen von Kindern, ist es uns nicht möglich, bereits vor Unterrichtsbeginn diese Unterlagen zusammen zu stellen. Wir müssen inhaltlich flexibel auf die Anzahl kranker Kinder reagieren. Es macht z.B. wenig Sinn den vorab geplanten Unterricht zu einem neuen Thema durchzuführen, wenn viele Kinder fehlen. Daher müssen wir erst die Klassensituation erfassen. Nach wie vor bieten wir Ihnen den Service an, Krankenmappen zusammen zu stellen, die von anderen Kindern nach dem Unterricht zu Ihnen gebracht werden bzw. von Ihnen dort abgeholt werden.

 

Bitte verständigen Sie sich diesbezüglich untereinander und klären im Vorfeld, welches Kind Ihnen die Aufgaben übermittelt.

 

Möchten Sie bereits früher mehr erfahren, so geben Sie dies bei der Krankmeldung mit an und wir hinterlegen für diesen Ausnahmefall zu 11.35 Uhr die Krankenmappe im Sekretariat bzw. im Flur. Eigentlich dürfen Sie als Eltern das Schulgebäude noch immer nicht betreten, für diese Ausnahme wäre ein kurzer Gang in den Verwaltungstrakt möglich.

 

Trotz allem bleibt die Devise: kranke Kinder sollten in Ruhe gesund werden dürfen! Das Erledigen von schulischen Aufgaben bleibt im Krankheitsfall freiwillig! Wichtiger als die Schule sind im Krankheitsfall elterliche Liebe und Fürsorge!

 

Da wir bis zu den Herbstferien keinen Sportunterricht in der Turnhalle und auch keinen Schwimmunterricht im Schwimmbad erteilen dürfen, finden alle Sportstunden draußen auf dem Schulhof statt. Bitte geben Sie Ihrem Kind dafür dem Wetter angemessene Sportbekleidung mit.

 

Auch in den Klassen kann es deutlich kühler sein, da wir angehalten sind, regelmäßig die Klassenräume zu lüften. Achten Sie bitte auf der Witterung angemessene Kleidung. Eine zusätzliche Strickjacke kann gute Dienste leisten.

Claudia Lutterbeck