18.03.2021: möglicher Wechselunterricht nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Stromberger Lambertus-Schule!
Noch gibt es keine neuen Informationen, wie der Schulbetrieb nach den Osterferien weitergehen wird. Wir wollen jedoch vorbereitet sein und fragen daher schon jetzt die Notbetreuung für einen möglichen Wechselunterricht für die Zeit vom 12.04.2021 - 30.04.2021 ab.
Wir haben die Gruppen ein wenig geändert. Nun sind alle Geschwisterkinder und die Kinder, die in der letzten Zeit einen Betreuungsbedarf hatten, in der Gruppe A. Die Klassenleitungen haben die Einteilung der Gruppen gemeinsam mit mir vorgenommen.
Sie bekommen gleich noch eine Mail mit der Info, in welcher Gruppe Ihr Kind ist.
Wir würden am Montag nach den Ferien mit der Gruppe B starten, da am Tag vor den Osterferien die Gruppe A Unterricht hatte.
Die Gruppe A kommt an folgenden Tagen zur Schule:
13.04.21
15.04.21
19.04.21
21.04.21
23.04.21
27.04.21
29.04.21

Die Gruppe B kommt an folgenden Tagen zur Schule:
12.04.21
14.04.21
16.04.21
20.04.21
22.04.21
26.04.21
28.04.21
30.04.21

 Im Anhang dieser Mail schicke ich Ihnen die Anmeldung für die „Notbetreuung“ bzw. die Anmeldung für die OGS-Kinder nach dem Präsenzunterrichtstag. Mit einer gesonderten Mail bekommen Sie bis zum 12.04.2021 noch durch die Klassenleitung den dann gültigen Stundenplan für Ihre Klasse mitgeteilt. Diese Mail kann auch erst in der letzten Woche der Osterferien geschickt werden. 
Es findet an der Schule weiterhin eine „Notbetreuung“ statt. Diese Betreuung soll wirklich nur dann von Ihnen in Anspruch genommen werden, wenn keine anderen Möglichkeiten der Betreuung bestehen. Wir haben bereits sehr große Gruppen, da wir personell und räumlich maximal drei Betreuungsgruppen einrichten können. Auch wird die Betreuung der Kinder nicht durch Lehrpersonal erfolgen, da alle Kollegen im Präsenzunterricht eingesetzt sind. An den Präsenzunterrichtstagen können die angemeldeten OGS-Kinder auch nach Unterrichtsschluss betreut werden. An den Tagen im Distanzunterricht, also immer zwischen zwei Präsenzunterrichtstagen, können Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden. Auf jeden Fall müssen Sie das angehängte Formular bis Mittwoch, 24.03.2021 um 10.00 Uhr an mich geschickt oder persönlich abgegeben haben. Eine Nachmeldung ist nicht möglich. Auch die „angemeldeten“ OGS-Kinder müssen für die „Notbetreuung“ angemeldet werden und können an den Präsenzunterrichtstagen nicht einfach so in die OGS gehen. Leider haben wir es in der Vergangenheit sehr häufig erlebt, dass eigentlich angemeldete „Notbetreuungskinder“ dann nur sehr sporadisch kommen. Dies wirft die Frage auf, ob nicht doch eine häusliche Betreuung möglich ist. Selbstverständlich wissen wir auch um Ihre wechselnden Dienstpläne, bitten jedoch um Verständnis, dass wir auch Planungen machen müssen.

 


Leider können wir die Betreuungsform „8-1“ nach Unterrichtsschluss bis 13.20 Uhr derzeit nicht anbieten, da uns das Personal und auch die Räume fehlen.

Sollte es Probleme beim Ausdrucken kommen, können Sie das Formular auch direkt in der Schule ausfüllen. Vormittags ist das Büro immer besetzt. Alle Kinder, die nicht angemeldet werden, müssen direkt nach Unterrichtsschluss nach Hause gehen. Sollten wir vom Schulministerium andere Vorgaben für den Unterricht bekommen, melde ich mich unverzüglich bei Ihnen. Schauen Sie bitte auch in den Osterferien in Ihrem IServ-Account nach.

Liebe Grüße im Namen des Teams der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck 

Antragsformular Notbetreuung Wechselunte
Microsoft Word Dokument 17.1 KB
Antragsformular Notbetreuung Wechselunte
Adobe Acrobat Dokument 180.4 KB

15.02.2021: Wechselunterricht

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!

Bis zum Ende dieser Woche befinden sich alle Grundschulkinder noch im Distanzunterricht. Ab nächsten Montag, 22.02.2021, dürfen alle Grundschüler für die dann folgenden zwei Wochen in einem Wechselunterricht wieder in die Schule kommen. Wie der Unterricht am 08.03.2021 weitergeht, kann ich derzeit noch nicht sagen.

In Absprache mit der Oelder Grundschulleitungsrunde und dem Kollegium werden wir dieses Wechselmodell wie folgt umsetzen:

• Klassenteilung in zwei Gruppen

• Unterricht nach Stundenplan

• Arbeiten mit Wochen-Arbeitsplänen oder mit individuellen Aufgaben von Tag zu Tag

 

Klassenteilung in zwei Gruppen:

Wir teilen alle Klassen in möglichst gleich große Gruppen, eine A-Gruppe und eine B-Gruppe. Dabei haben wir versucht, auf Geschwisterkinder und Betreuungsbedarfe Rücksicht zu nehmen. Bitte respektieren Sie die Gruppeneinteilung, die ich vorgenommen habe. Die Gruppen wechseln sich im Präsenz- und Distanzunterricht ab. Es findet also ein täglicher Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht statt. Die Kinder werden immer in ihrer eigenen Klasse unterrichtet. An jedem Doppeltisch wird nur ein Kind sitzen, so dass wir die Abstände gut einhalten können. Die Maskenpflicht bleibt wie gehabt zur Vermeidung von Infektionen bestehen. Es wird auch zwischendurch immer wieder gelüftet. Denken Sie bitte an wetter-angemessene Kleidung für Ihr Kind.

 

Unterricht nach Stundenplan:

Die Kinder haben Unterricht nach einem Stundenplan, also mit fast allen Fächern der Unterrichtstafel. In einer gesonderten Mail erhalten Sie gleich von mir die Info, in welcher Gruppe Ihr Kind ist und wie lange es an den nächsten zwei Wochen Unterricht hat. Es findet in allen Klassen Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch und Kunstunterricht statt. Sport, Religion und Musik können nicht immer abgedeckt werden.

 

Unterrichtliches Arbeiten:

Wir werden in den Klassen 3 und 4 weiter mit Arbeitsplänen arbeiten, da diese Form den Kindern bekannt ist und unsere Erfahrungen sehr gut sind. Einige Inhalte werden dann in den Präsenzphasen sicherlich vertiefend behandelt. Da wir die Kinder ja immer nach einem Tag wieder sehen, werden die bearbeiteten Aufgaben nicht mehr gemailt oder über das IServ-Aufgabenmodul hochgeladen. Die Kollegen kontrollieren die am Distanztag erledigten Aufgaben immer am folgenden Präsenzunterrichtag. In den Klassen 1 und 2 erhalten die Kinder immer am Präsenzunterrichtstag Aufgaben für den Folgetag. Die Kontrolle dieser Aufgaben erfolgt nach Rücksprache mit der Klassenleitung entweder im Unterricht am nächsten Tag oder per Aufgabenmodul IServ.

Für Nachfragen bei Unklarheiten steht Ihnen und den Kindern unsere Kollegin Britta Lütke morgens zwischen 09.00 und 11.00 Uhr zur Verfügung. Aufgrund ihrer Schwangerschaft wird sie nicht im Präsenzunterricht eingesetzt und kann Fragen per Mail oder in Videokonferenzen beantworten. Sie erreichen Frau Lütke unter:

b.luetke@meine-lambertus.schule.

Für Montag, 22.02.2021, haben alle Kinder ja bereits mit diesem Wochenplan die Aufgaben erhalten. Die Kinder der A-Gruppen bringen das Material bitte am nächsten Montag mit zur Schule!

 

"Notbetreuung“

Es findet an der Schule weiterhin eine „Notbetreuung“ statt. Diese Betreuung soll nur dann von Ihnen in Anspruch genommen werden, wenn keine anderen Möglichkeiten der Betreuung bestehen. Wir werden sehr große Gruppen bekommen, da wir personell und räumlich maximal drei Betreuungsgruppen einrichten können. Auch wird die Betreuung der Kinder nicht durch Lehrpersonal erfolgen, da alle Kollegen im Präsenzunterricht eingesetzt sind. An den Präsenzunterrichtstagen können die angemeldeten OGS-Kinder auch nach Unterrichtsschluss betreut werden. An den Tagen im Distanzunterricht, also immer zwischen zwei Präsenzunterrichtstagen, können Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden. Das notwendige Formular ist der Mail mit der Gruppeneinteilung angehängt. Bitte geben oder schicken Sie es bis Mittwoch, 17.02.2021 um 12.00 Uhr zurück zur Schule. Sollte es Probleme beim Ausdrucken kommen, können Sie das Formular auch direkt in der Schule ausfüllen. Vormittags ist das Büro immer besetzt.

 

Beteiligung der Schulmitwirkungsgremien:

Die Schulkonferenz und die Schulaufsicht sind über unser Wechselmodell informiert.

 

Sollten Sie bis heute Nachmittag keine weitere Mail bekommen haben mit der Info zur Gruppeneinteilung und dem Stundenplan, melden Sie sich bitte umgehend bei mir!

Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

 

11.12.2020: Wichtige Infos für die nächste Woche

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte!

 

Gerade erhielt ich folgende Schulmail:

 

"Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

 

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll. Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020."
Das bedeutet für uns als Grundschule, Sie müssen Ihr Kind nicht zur Schule schicken, sind aber dazu verpflichtet, die Unterrichtsinhalte zuhause zu bearbeiten. Es findet bis einschließlich Freitag, 18.12.2020 regulärer Unterricht in der Schule statt.
Damit die Klassenleitungen Vorbereitungen treffen können, ist es wichtig, dass Sie sowohl der Klassenleitung, als auch mir als Schulleiterin, bis Sonntag, 13.12.2020 14.00 Uhr mitteilen, falls Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt. Diese Mail gilt dann als schriftlicher Antrag auf eine Befreiung. Im Falle der Nichtteilnahme am Präsenzunterricht können Sie ein Materialpaket nach Rücksprache mit der Klassenleitung in der Schule abholen.

 

Die Busse fahren nach Plan. Bitte denken Sie an die Abbestellung des Essens, falls Ihr Kind in der nächsten Woche nicht mehr die OGS besuchen wird.


Die Weihnachtsferien werden um zwei Tage verlängert. Die Schule startet demnach am Montag, 11.01.2021 um 08.00 Uhr. Informationen zur Notbetreuung für diese beiden zusätzlichen Tage im Januar 2021 erhalten Sie, sobald mir Unterlagen dazu vorliegen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes drittes Adventswochenende!

 


Claudia Lutterbeck

26.11.2020: Kurze Erinnerungen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

Ich möchte Sie kurz an drei Sachen erinnern:

1. Geben Sie Ihrem Kind bitte immer eine Ersatzmaske mit zur Schule.

2. Am Donnerstag, 03.12.2020, ist für die Kinder kein Unterricht, jedoch bekommen sie Aufgaben, da wir Lehrer uns ganztägig fortbilden. Diese Info habe ich bereits im Elternbrief November mitgeteilt.

3. Bitte denken Sie an die Anmeldung zur Notbetreuung für die beiden zusätzlichen Ferientage vor Weihnachten (21. und 22.12.2020), falls Sie Bedarf haben. Das benötigte Formular zur Anmeldung finden Sie in meiner Mail vom 23.11.2020 bzw. auf der Homepage. Die Anmeldung muss bis zum 01.12.2020 bei mir vorliegen.

Claudia Lutterbeck

23.11.2020 Notbetreuung zwei Ferientage vor Weihnachten

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte der Stromberger Lambertus-Schule,

soeben wurden wir im Rahmen einer Schulmail darüber informiert, dass an den Schulen in NRW am 21. und 22. Dezember unterrichtsfrei sein wird.

 

In der Schulmail heißt es:

 

„In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.“

 

An diesen beiden unterrichtsfreien Tagen findet vormittags in der Schule eine Notbetreuung durch die Lehrkräfte statt. Ab mittags übernimmt die OGS die Betreuung.

 

Sollten Sie Bedarf haben, melden Sie Ihr Kind bitte bis spätestens Dienstag, 01.12.20 mit dem beigefügten Formular über die Klassenleitung an. Sofern Sie einen Ausdruck des Formulars benötigen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Klassenleitung. Die Notbetreuung kann von allen Familien bei Bedarf in Anspruch genommen werden.

Eine Bescheinigung des Arbeitsgebers ist nicht erforderlich.

 

Mit lieben Grüßen

Claudia Lutterbeck

02.11.2020 Sporthallen geschlossen

Gerade erhielt ich die Information der Stadt Oelde, dass angesichts der stark steigenden Infektionszahlen in Oelde (heutige Inzidenz 463,8) und den zunehmenden Infektions- bzw. Kontaktfällen an den Oelder Schulen alle Sporthallen ab dem 03.11.2020 auch für den Schulsport bis zum 30.11.2020 gesperrt.

Demnach wird der Sportunterricht, so wie wir es heute schon gemacht haben, bei trockenem Wetter als Bewegungszeit wieder draußen im Freien stattfinden. Unser Schulhof bietet ja zum Glück ausreichende Bewegungsanlässe.

Bitte geben Sie Ihrem Kind wetterfeste Sportkleidung mit zur Schule. Sollte ein Sportunterricht im Freien nicht stattfinden können, findet Unterricht im Klassenraum statt.

Ganz wichtig ist in dieser besonderen Zeit, dass Sie täglich den IServ-Account Ihres Kindes kontrollieren.

Bleiben Sie gesund!

Für das Team der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

29.10.2020 Schwimmbad geschlossen

Gerade erhielt die Mitteilung der Stadt Oelde, dass aufgrund der Pandemieentwicklung alle Schwimmbäder für den Schwimmunterricht der Schulen geschlossen werden. Es wird kein Schwimmunterricht mehr erteilt. Wie es dann mit dem Sportunterricht in der nächsten Zeit weitergeht, kann ich derzeit noch nicht sagen.

Liebe Grüße und alles Gute

Claudia Lutterbeck

21.10.2020 Start nach den Herbstferien

Nach derzeitigem Stand gehen wir davon aus, dass der Unterricht am Montag, 26.10.2020 um 08.00 Uhr regulär starten kann. Sollten sich noch Änderungen ergeben, informieren wir Sie selbstverständlich zeitnah. Einige Informationen für die nächsten Wochen:

1. Die Kinder dürfen wieder regulären Sport- und Schwimmunterricht erhalten. Somit werden die Sportstunden in der Turnhalle und die Schwimmstunden im Schwimmbad unterrichtet. Die beiden Klassen, die bereits am Montag Schwimmunterricht haben, sind bereits vor den Ferien darüber informiert worden. Alle anderen Klassen bekommen zu Beginn der nächsten Woche einen aktuellen Stundenplan durch die Klassenleitung. Da wir auch zwischen den Stunden regelmäßig lüften müssen, kann die Temperatur in der Sporthalle evtl. kühler sein, als die Kinder es gewohnt sind. Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechendes Sportzeug (LEGGINGS/LANGE SPORTHOSE; LANGARMSHIRT) mit. Sollten Sie über die Klassenleitung bereits als Schwimmunterstützung angefragt worden sein, bitte ich Sie, an Ihren Mund-Nasen-Schutz zu denken.

2. Auch in den Klassen muss regelmäßig gelüftet werden. In allen Pausen werden durch die Kollegen die Fenster zum kompletten Luftaustausch geöffnet. Auch während des Unterrichts werden die Fenster komplett geöffnet, um für frische Luft zu sorgen. Die Temperatur in den Klassen kann durch diese vorgeschriebenen Maßnahmen kurzfristig niedriger sein. Geben Sie Ihren Kindern daher bitte eine zusätzliche Jacke (Fleece- oder Strickjacke) mit, die selbstverständlich in der Klasse verbleiben darf. Die Jacken der Kinder dürfen derzeit auch über den Stuhl gehängt werden, damit diese für das Stoßlüften während des Unterrichts kurzfristig angezogen werden können.

3. Leider findet aufgrund der Pandemieentwicklung kein St. Martinsfest statt. Wir wollen mit den Kindern den Martinstag jedoch am Vormittag inhaltlich gestalten. Einen Umzug wird es nicht geben. 4. Weitere Infos zum geplanten Elternsprechtag Mitte November bekommen Sie in der ersten Novemberwoche.

5. Der Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz ist allen Kindern seit Beginn des Schuljahres so vertraut, weshalb wir uns in der Oelder Schulleitungsrunde darauf verständigt haben, das Tragen der Maske auch weiterhin auf allen Wegen außerhalb des eigenen Sitzplatzes im Klassenraum zu empfehlen.

Sollten aufgrund der Pandemieentwicklung weitergehende Bestimmungen von Seiten der Behörden (Gesundheitsamt, Stadt Oelde oder Schulamt) kommen, erfahren Sie dies selbstverständlich zeitnah.

Nun wünsche ich Ihnen und uns allen eine gute und gesunde Zeit!

Für das Kollegium der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

 

02.10.2020: Informationen zum Thema Maske

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte! 

Wie Sie sicherlich aus der Presse erfahren haben, gilt seit gestern folgende Handhabung im Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung: „Ab dem 1. Oktober 2020 gilt danach für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mehr.  Sobald der Klassenraum verlassen wird, ist auch in der Primarstufe wie bisher die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Wenn im Unterrichtsraum Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen gemeinsam Unterricht haben (gemischte Gruppen), gelten – wie auch für die Klassen der Sekundarstufe I und darüber – ebenfalls unverändert die bisherigen Regelungen (insbesondere die Sitzplatzregel).“  (aus der Schulmail des Schulministeriums vom 30.09.2020) 

 

Nach Rücksprache innerhalb der Oelder Schulleitungsrunde und in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen werden wir jedoch weiterhin das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung empfehlen, damit wir alle geschützt durch die nächsten Wochen kommen werden. Außerdem sind unsere Schulkinder mittlerweile so sicher im Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung, dass wir von unseren Regelungen nicht abweichen wollen.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen uns allen gute Gesundheit! 

Im Namen des Kollegiums der Lambertus-Schule

 

Claudia Lutterbeck

 

31.08.2020: Umgang mit Erkältungssymptomen

(siehe https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Erkrankung%20Kind%20Schaubild.pdf)

 

Wir möchten Ihnen heute noch einmal nähere Informationen zur Krankmeldung Ihres Kindes geben.

 

Wie Sie bereits wissen, müssen Sie Ihr Kind im Krankheitsfall bis spätestens um 7:45 Uhr telefonisch im Sekretariat oder per Mail an info@lambertus-schule.de oder c.lutterbeck@meine-lambertus.schule  abgemeldet haben. Coronabedingt bleiben auch Kinder mit Erkältungssymptomen erst einmal zur weiteren Beobachtung zu Hause. Dazu finden Sie im Anhang bzw. hier in dieser Mail eine Graphik des Schulministeriums mit einer Vorgehensweise. Da Sie in diesem Fall natürlich ein relativ fittes Kind zu Hause haben, kam in einigen Klassen der Wunsch auf, das Unterrichtsmaterial bereits am Vormittag zur Verfügung zu haben. Aufgrund des laufenden Unterrichts, kollegiumsinterner Beratungen und Absprachen vor Unterrichtsbeginn sowie noch recht später Abmeldungen von Kindern, ist es uns nicht möglich, bereits vor Unterrichtsbeginn diese Unterlagen zusammen zu stellen. Wir müssen inhaltlich flexibel auf die Anzahl kranker Kinder reagieren. Es macht z.B. wenig Sinn den vorab geplanten Unterricht zu einem neuen Thema durchzuführen, wenn viele Kinder fehlen. Daher müssen wir erst die Klassensituation erfassen. Nach wie vor bieten wir Ihnen den Service an, Krankenmappen zusammen zu stellen, die von anderen Kindern nach dem Unterricht zu Ihnen gebracht werden bzw. von Ihnen dort abgeholt werden.

 

Bitte verständigen Sie sich diesbezüglich untereinander und klären im Vorfeld, welches Kind Ihnen die Aufgaben übermittelt.

 

Möchten Sie bereits früher mehr erfahren, so geben Sie dies bei der Krankmeldung mit an und wir hinterlegen für diesen Ausnahmefall zu 11.35 Uhr die Krankenmappe im Sekretariat bzw. im Flur. Eigentlich dürfen Sie als Eltern das Schulgebäude noch immer nicht betreten, für diese Ausnahme wäre ein kurzer Gang in den Verwaltungstrakt möglich.

 

Trotz allem bleibt die Devise: kranke Kinder sollten in Ruhe gesund werden dürfen! Das Erledigen von schulischen Aufgaben bleibt im Krankheitsfall freiwillig! Wichtiger als die Schule sind im Krankheitsfall elterliche Liebe und Fürsorge!

 

Da wir bis zu den Herbstferien keinen Sportunterricht in der Turnhalle und auch keinen Schwimmunterricht im Schwimmbad erteilen dürfen, finden alle Sportstunden draußen auf dem Schulhof statt. Bitte geben Sie Ihrem Kind dafür dem Wetter angemessene Sportbekleidung mit.

 

Auch in den Klassen kann es deutlich kühler sein, da wir angehalten sind, regelmäßig die Klassenräume zu lüften. Achten Sie bitte auf der Witterung angemessene Kleidung. Eine zusätzliche Strickjacke kann gute Dienste leisten.

Claudia Lutterbeck