Auf dieser Seite berichten wir nur von ganz aktuellen Ereignissen. Weitere Ereignisse des aktuellen Schuljahres sind monatlich abgelegt. Ereignisse vergangener Schuljahre finden sich auf der Seite "Schulleben".

 

April 2017

Ganz im Zeichen des Frühlings stand der um eine Woche verschobene Monatsabschluss. "Frühling, ich hab dich entdeckt", "Frühling" und "I like the flowers" hießen die Lieder, von Frau Stephanie Gerhards im Musikunterricht erarbeitet und von den 1. und 4. Klassen vorgetragen wurden. Die Kinder 3a zeigten zu dem Lied "Chöre" Rollen und Handstände, die sie im Sportunterricht mit Frau Marion Schramm und Praktikantin Denise Amelunxen gelernt hatten. Selbst einstudiert hatten Kinder der 3b einen Tanz zur Musik "Astronaut". Die Theater-AG leitete zum Schluss mit dem Sketsch "Hasenschule" direkt zu den Osterferien über. Groß war die Freude, dass wieder einige Gäste aus dem Seniorenzentrum am Eichendorffpark gekommen waren und mit den Kindern feierten.

 

Auch in diesem Jahr nehmen die Zweitklässler wieder an einem Jungen- Mädchenprojekt teil unter dem Thema „Besseres Miteinander- Füreinander“.

Frau Weyand und Herr Achterwinter führten mit den Kindern verschiedene Spiele durch, um die Teamfähigkeit und das Selbstbewusstsein jedes Kindes zu stärken. Bei einer dieser Übungen wird ein Kind von einem Teil der Klasse getragen und muss den Kindern dabei vertrauen können. Bei einer anderen Übung halten alle Kinder ein Seil, über das ein Kind gehen darf. Die ganze Klasse bildet dabei eine starke Brücke für dieses Kind. 

Während Herr Achterwinter mit den Jungen bei den Kämpfen mit den Schwertern Fairness und Rücksicht übte und reflektierte, konnten die Mädchen in verschiedenen Spielsituationen ihre Selbstsicherheit trainieren. Zum Abschluss der Projekttage bildete die ganze Klasse eine Pyramide, bei der die Klasse zeigte, dass sie sich gemeinsam tragen kann.  

Im Auftrag der Schule durften Nele, Luisa und Erik beim Flohmarkt in Sünninghausen Bücher einkaufen, die von den Mitschülerinnen und Mitschülern nach den Büchereibesuchen gewünscht worden waren.

 

Im Rahmen des Religionsunterrichts sind die Kinder der dritten und vierten Klassen den kleinen Kreuzweg rund um die Hl. Kreuzkirche gegangen. An jeder Station betrachteten sie die Darstellungen und sprachen ein kurzes Gebet.

Nach den Neuwahlen zu Beginn des 2. Halbjahres trafen sich die gewählten Klassensprecherinnen, Klassensprecher und Vertreter der Offenen Ganztagsschule zur 3. Schülerparlamentssitzung. Sie trugen Probleme mit den Spielzonen und bei der Spielzeugausleihe vor und hatten zahlreiche Wünsche für eine noch interessantere Pausengestaltung. Schulleiter Grünebaum informierte die Kinder zum Beispiel über die Anschaffung von Laptops und Tafelwasseranlagen sowie die Aufführung einer Oper "Papageno und die Zauberflöte".

März 2017

 

Auf der Generalversammlung des Fördervereins am 30.03.2017 erinnerte die Vorsitzende Annelie Schulz  in ihrem Rechenschaftsbericht an zahlreiche Anschaffungen im Schulgarten, für den Pausenhof und Unterricht. Auch mehrere Projekte, wie die Zirkuswoche und die Mädchen-, und Jungenförderung, waren unterstützt worden. Einen großen finanziellen Beitrag leistete der Förderverein bei der Anschaffung einer neuen transportablen Lautsprecheranlage, mir der die vielen Feste im Lambertushaus und auf dem Schulhof noch besser in Szene gesetzt werden können.

Schulleiter Franz-Josef Grünebaum bedankte sich für die großartige Unterstützung und blickte anhand einer Powerpoint-Präsentation auf das vergangene Schuljahr zurück. Er informierte über zahlreiche Projekte und Aktionen, unter anderem zahlreiche Sportveranstaltungen, an denen immer viele Kinder der Lambertus-Schule teilnehmen.  Er berichtete über regelmäßig stattfindende Monatsabschlüsse, in denen die Kinder ihren Mitschülern präsentieren, was sie selbst einstudiert oder im Unterricht gelernt haben. All dies spricht für ein buntes und vielfältiges Schulleben, welches ohne die Unterstützung der Eltern und des Fördervereins so nicht möglich wäre. Für das nächste Schuljahr hat der Förderverein zum Beispiel die Anschaffung mehrerer Laptops, eine finanzielle Beteiligung bei der Anschaffung von Bausätzen für eine Technik-Arbeitsgemeinschaft sowie für die Opern-Aufführung von „Papageno und die Zauberflöte“ beschlossen. Die Ausrichtung des ADAC-Turniers, Ersatzbeschaffungen für Schulhofspiele, Bücher und Geräte für den Schulgarten und auch die Übernahme der Wartungskosten für die Seilspielanlage gehören zu den festen Aufgaben des Fördervereins.

Im Rahmen der Leseförderung besuchten die 2. Klassen die Bücherei in Stromberg.

Nachdem die Bibliothekarin Gaby Latzel die Kinder begrüßt hatte, erklärte sie anschaulich, was es in der Bücherei alles gibt und wie man sich die Medien ausleihen kann.

Anschließend lauschten die Kinder einer Geschichte. Danach durften die Jungen und Mädchen  selbst in den Regalen stöbern. Viele Kinder nutzten die Gelegenheit und liehen sich Bücher, CDs oder ein Gesellschaftsspiel aus.

Fester Bestandteil unseres Schulprogramms ist das Projekt "Mein Körper gehört mir". Schauspieler der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück erarbeiten mit den Kinder der 3. und 4. Klassen in zahlreichen Spielsituationen drei Fragen, mit denen sie sich hoffentlich vor sexuellem Missbrauch schützen können:

      - Habe ich ein Ja- oder ein Nein-Gefühl?

      - Weiß eine vertraute Person, wo ich bin?

      - Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?

Selbstverständlich erhalten die Kinder auch die "Nummer gegen Kummer": 116111.

Die Anforderungen an uns sind durch Zuzüge und Inklusion den letzten Jahren noch einmal besonders gewachsen. Wir bemühen uns intensiv, durch Differenzierung im Unterricht und Einrichtung spezieller Gruppen allen Kindern mit Förderbedarfen gerecht zu werden. Die VIA-Stiftung der Volksbank eG. erkennt unsere Bemühungen an und ermöglichte mit einer großzügigen Spende die Anschaffung von vier Laptops, damit sowohl im Klassenraum als auch in Förderräumen spezielle Lernprogramme eingesetzt werden können. Der Geschäftsführer der VIA, Stephan Buschermöhle (2. v.r.), und der Vorstand der VIA, Ulrich Lier (links im Bild), ließen sich vor Ort Beispiele für den Einsatz der neuen Geräte zeigen. Schulleiter Franz-Josef Grünebaum, die Vorsitzende des Fördervereins, Annelie Schulz, sowie die Schülersprecher Hanna und Ben bedankten sich sehr herzlich für die Unterstützung.

Da alle Kinder unserer Schule mit Bussen zu den weiterführenden Schulen fahren müssen, möchten wir sie darauf vorbereiten und werden dabei von der Busschule unterstützt. Die Busschule ist ein verkehrspädagogisches Projekt, welches der Regionalverkehr Münsterland für Kinder der vierten Klassen durchführt. Jasmine Rüther, Projektleiterin bei der RVM, zeigte sehr anschaulich Gefahren auf (z.B. Vollbremsung, Stehen an der Gewegkante) und gab Tipps z.B. für das richtige Einsteigen.

An zwei Stellen wird der Schulweg für die Kinder aus Unterstromberg erheblich sicherer gemacht. Der Gehweg entlang der Schanze wird entlang der Straße "Wiedenbrücker Tor" verlängert, so dass die Kinder nicht mehr im Ein-mündungsbereich auf den gegenüber-liegenden Gehweg wechseln müssen. Auch wenn es kein offizieller Schulweg ist, wird für die Kinder, die über die Treppenanlage zur Schule kommen, ein Weg so weiter geführt, dass die Kinder genau gegenüber der Schulhofeinfahrt ankommen.

Trotz Regen, Wind und Kälte gehen zahlreiche Lambertus-Schüler beim Burggrafenlauf an den Start. Je nach Alter laufen die Kinder 1000m oder sogar 1500m durch Stromberg. Im Ziel sind die Strapazen schnell vergessen und die Kinder werden mit einer Medaille belohnt. Bei der Siegerehrung gibt es zudem noch die Ehrung für das Team mit dem zweitmeisten Teilnehmern!

Die Klasse 3a berichtet von ihrem Besuch der Stadtbücherei Oelde

Wir Kinder der 3a waren am Mittwoch, 15.03.17, in der Stadtbücherei Oelde. Dort hat uns Frau Weisser alles erklärt. In der Bücherei gibt es 36 000 Medien. Eine Mitarbeiterin kann in zwei Stunden 1000 Medien zurücksortieren.

Nach der Führung haben wir Zeit gehabt, um in Ruhe in den vielen Regalen zu stöbern. Es war ein schöner Ausflug.

Die Klasse 3b wird in der kommenden Woche ebenfalls die Bücherei besuchen.

Über vier Vormittage erstreckt sich das Projekt Zahngesundheit. Susanne Frasch, zahnmedizinische Fachangestellte der Zahnarztpraxis Ohlmeier in Beckum, informiert unsere Kinder sehr anschaulich an mehreren Stationen über den Aufbau des Zahns, die Gefahr von Karies, den Zuckeranteil in Nahrungsmitteln und natürlich die richtige Pflege der Zähne. An allen Stationen können die Kinder aktiv werden.

Am 03.03. vertraten Kinder der Klassen 3a und 4b, die zuvor unser Schulturnier gewonnen hatten, die Lambertus-Schule beim Bezirksentscheid im Tischtennis. Nachdem zunächst eine Vorrunde gespielt wurde, zogen unsere Teams in die Endrunde ein.

Ihr  Achtelfinale gewannen die Viertklässler souverän mit 3:0. Im Viertelfinale trafen sie auf einen ganz starken Gegner aus Verl-Kaunitz, der später auch ins Endspiel einzog. Dieser Mannschaft musste sich unser Team trotz toller Leistung geschlagen geben.

Die Drittklässler zogen sogar ins Halbfinale ein, für das Finale hat es dann in diesem Jahr leider nicht mehr gereicht.