Auf dieser Seite berichten wir nur von ganz aktuellen Ereignissen. Aktionen vergangener Schuljahre finden sich auf der Seite "Schulleben".

Ein aktueller Terminplan für das erste Halbjahr im Schuljahr 2020/2021 ist für Sie hier ebenfalls hinterlegt.

 

Elternmail vom 21.01.2021: Aktuelle Informationen

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

die ersten Wochen des Distanzunterrichts an der Lambertus-Schule sind vorüber. Nach ersten Schwierigkeiten bei den Videokonferenzen läuft es meistens besser. Wir Lehrer haben unsere Lehrerkonferenz auch als Videokonferenz durchgeführt, wie auch regelmäßige Dienstbesprechungen.

 

 Mit Beginn des Kalenderjahres gab es personelle Veränderungen an der Schule. Frau Christine Gerke arbeitet nicht mehr bei uns, sie ist nun bis zum Ende des Schuljahres an den Grundschulverbund Wadersloh abgeordnet. Wir bedanken uns bei ihr für ihr Engagement in den letzten eineinhalb Jahren. Frau Nina Bier als neue Schulsozialarbeiterin haben wir Ihnen schon unten auf der Seite vorgestellt. 

 

In den ersten Tagen waren zwischen 13 und 16 Kinder in der Notbetreuung der Schule angemeldet. Das Team der OGS hat auch im Vormittagsbereich die Betreuung übernommen und bearbeitet mit den anwesenden Kindern die Aufgaben des Distanzunterrichts. Wir haben zwei Gruppen gebildet, die derzeit im Verwaltungstrakt betreut werden.

 

Am 29.01.2021 bekommen die Kinder der Klassen 3 und 4 ihre Zeugnisse. Wir laden Sie als Erziehungsberechtigte ein, dies Zeugnis persönlich im Rahmen des Materialtausches entgegen zu nehmen. Da wir Kontakte möglichst vermeiden müssen, bieten wir folgende Zeiten in den Klassenräumen Ihrer Kinder an.

Klasse 3a: Freitag, 29.01.2021 von 11 – 12 Uhr

Klasse 3b: Freitag. 29.01.2021 von 11 – 12 Uhr

Klasse 4a: Freitag, 29.01.2021 von 12 – 13 Uhr

Klasse 4b: Freitag, 29.01.2021 von 12 – 13 Uhr

 

Im Klassenraum Ihres Kindes finden Sie dann das Zeugnis. Bitte unterschreiben Sie die Kopie. Sie bekommen dann sofort durch die Klassenlehrerin das Originalzeugnis. Um Begegnungen auszuschließen, verlassen Sie das Gebäude bitte über die Feuertreppe an der Stirnseite des Gebäudes. Sollten Sie zu den angegebenen Zeiten keine Möglichkeit haben, das Zeugnis abzuholen, liegt es ab Montag, 01.02.2021 im Sekretariat. Dort sind wird immer vormittags von 07.30 – 12.30 Uhr erreichbar.

 

Vielen Dank für Ihre Mühe, unsere kleine Umfrage zum Distanzunterricht zu erledigen. Vielen Dank an Herrn Troschka, der die Umfrage in das Portal Edkimo eingestellt und auch ausgewertet hat. Es haben es sich 74 Personen beteiligt. Wir alle wissen, dass Ihnen derzeit viel abverlangt wird. Das ist bei uns und den Kollegen nicht anders. Ich möchte kurz zu einigen Ihrer Rückmeldungen Stellung nehmen:

 

Den Wunsch nach Rückkehr zum Präsenzunterricht haben wir alle, das können Sie uns gerne glauben. Ihre Mehrfachbelastung im Familienalltag mit evtl. kleinen Geschwisterkindern, Homeoffice und Distanzunterricht wissen wir sehr zu schätzen. Sollte es in Ihren Familien zu Problemen mit den Aufgaben im Distanzunterricht kommen, sind die Klassenleitungen erste Ansprechpartner.

 

Wir als Kollegen können es nicht allen Kindern und Familien Recht machen. Im Distanzunterricht, der rechtlich dem Präsenzunterricht gleichzusetzen ist, sind wir verpflichtet, Aufgaben nach Stundenplan zu erteilen. Somit müssen wir auch Aufgaben der „Nebenfächer“ stellen, finden dies aber auch sehr wichtig, um den unterschiedlichen Interessen der Kinder gerecht zu werden. Den Schwerpunkt bilden natürlich die Hauptfächer Deutsch und Mathematik.

 

Da wir auch die Bewegungsmöglichkeiten der Kinder in der derzeitigen Jahreszeit und auch durch den Lockdown stark eingeschränkt sehen, haben wir Ihnen das Angebot von Bewegungsanlässen gegeben. Wenn diese bei einigen Familien („Tanze deinen Namen - ernsthaft?“) als lächerlich empfunden werden, ist dies hoffentlich eine Einzelmeinung, zumal die Aufgabe anders gestellt war.

 

Zum Umfang der Aufgaben möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Kinder die vier – sechs Unterrichtsstunden plus Hausaufgaben beschäftigt sein dürfen. So ist es im Erlass des Schulministeriums vorgesehen, der den Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichsetzt. Die Auswertung der Umfrage zeigt, dass bei 80 % der Kinder der Arbeitsaufwand genau richtig sei. Sollte es bei Ihnen und Ihrem Kind dauernd eine zu hohe Arbeitsbelastung sein, nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt mit der Klassenleitung auf. Sie ist in diesen Fällen und bei allen anderen Unklarheiten Ihr erster Ansprechpartner.

 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, den Materialtausch am Freitag bis 16.00 Uhr vorzunehmen, kontaktieren Sie bitte die Klassenleitung, die eine individuelle Lösung vorschlagen wird.

 

Den Wunsch nach mehr Unterricht als Videokonferenz kann ich verstehen, doch sind wir alle sehr unsicher, ob die Arbeit am digitalen Endgerät in allen Familien gut möglich ist. Wir haben ja etliche Geschwisterkinder, die sich nach der Umfrage der Stadt Oelde vom Herbst 2020 ein Endgerät teilen müssen. Außerdem wissen wir, dass nicht alle Schulkinder alleine an Videokonferenzen teilnehmen können. So würden wir dann noch mehr „Ihre“ wertvolle Zeit binden. Außerdem ist die Konzentrations-spanne der Kinder sehr gering.

 

Gefreut haben wir uns aber auch über das positive Feedback vieler Eltern, die unsere Arbeit sehr wertschätzen. Wir haben ein tolles, engagiertes Kollegium, das derzeit deutlich mehr arbeitet als in Präsenzunterrichtszeiten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sehr viele von uns auch Kinder und Angehörige zuhause betreuen müssen und somit genauso wie Sie in dieser Doppelbelastung Schule und Familie stehen.

 

Leider kann ich zum derzeitigen Zeitpunkt noch keine Aussage treffen, wie sich der von der Kanzlerin verlängerte Lockdown bis Mitte Februar auf uns in den NRW-Schulen auswirkt. Sobald ich neue Informationen habe, melde ich mich bei Ihnen.

 

Sollten Sie Fragen oder Unklarheiten haben, können Sie die Schulleitung vormittags im Büro erreichen. Nutzen Sie auch gerne die Kontaktmöglichkeiten über IServ.

 

Liebe Grüße und alles Gute

Für das Team der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

 

Seit Beginn des Jahres 2021 ist Nina Bier neue Schulsozialarbeiterin an der Lambertus-Schule. Sie ist immer mit

mittwochs an der Schule. Termine werden nach Absprache vereinbart (0151-26427216).  Außerdem ist sie an der Edith-Stein-Schule und an der Albert-Schweitzer-Schule in Oelde tätig. 

Der Bereich der Schulsozialarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit an den Schulen in Oelde. Frau Bier steht den Schüler/innen, den Eltern sowie den Lehrkräften helfend zur Seite und berät diese bei den jeweils individuellen Entwicklungs- und Hilfebedarfen. Die Schulsozialarbeit in Oelde wird in enger Abstimmung mit der Schule durch Mittel der Jugendhilfe finanziert. Im Sinne eines ganzheitlichen pädagogischen sowie inklusiven Beratungs- und Förderansatzes wurde die Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe in Oelde intensiviert. Neben der alltäglichen Beratungsarbeit werden an allen Schulen unterschiedliche schulische, sonderpädagogische und sozialpädagogische Leistungen für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Hilfe- und Förderbedarfen angeboten, welche durch zusätzliche pädagogische Fachkräfte durchgeführt werden.

  Frau Bier ist für folgende Aufgaben zuständig: 

  • Beratung für Schüler, Eltern und Lehrer
  • Planung & Koordination verschiedener Hilfs- und Förderplanangebote aus Mitteln der Jugendhilfe
  • Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket
  • Kooperation mit den Schulen, Familien und anderen Beratungsangeboten
  • Durchgängiges Übergangsmanagement (Kindergarten => Grundschule => weiterführende Schule) 
  • Organisation und Mitarbeit bei sozialen Projekten

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Lambertus-Schule!

 

Erst heute erhielt ich konkrete Informationen aus dem Schulministerium:
„Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.

 

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Information in geeigneter Weise an die Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler weitergeben.

 

Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte (das Anmeldeformular ist als Anlage beigefügt). Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.

 

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht (aber gegebenenfalls auch ein Teil der Lehrkräfte). Über die Einbeziehung des Personals im offenen Ganztag wird vor Ort in Abstimmung mit den Trägern entschieden.“ (aus der Schulmail kopiert)

 

Das Formular zur Anmeldung der Notbetreuung ist im Anhang dieser Mail zu finden. Bitte mailen Sie mir dies bis spätestens Samstag, 09.01.2021, 12.00 Uhr an folgende Adresse: c.lutterbeck@meine-lambertus.schule oder werfen das ausgefüllt Formular bis Samstagmittag 12.00 Uhr in den Briefkasten der Schule. Die Anmeldung muss über mich als Schulleiterin erfolgen.

 

Falls Sie keine Möglichkeit haben das Formular auszudrucken, schreiben Sie bitte eine kurze Mail, in der Sie den Betreuungsbedarf für den 11.01. und 12.01. angeben. Ihr Kind bekommt dann am Montag das Formular für die weiteren Betreuungstage.

 

Bitte beachten Sie, dass es während der Notbetreuungsphase keinen Bustransport geben wird.

 

Die Kinder in der Notbetreuung bekommen auf jeden Fall ein warmes Mittagessen. Ob es von Congusto geliefert wird, hängt von der Anzahl der angemeldeten Kinder ab. Sollte Ihr Kind unter regulären Bedingungen in der OGS essen, schauen Sie bitte nach, ob Sie das Essen beim Anbieter abbestellen können.

 

Der Distanzunterricht in diesem Monat ist dem Präsenzunterricht gleichzusetzen. Daher müssen Sie als Erziehungs- bzw. Sorgeberechtigte dafür sorgen, dass die Unterrichtsmaterialien bearbeitet werden. Wir Kollegen möchten uns ein Bild von den Arbeitsergebnissen des Distanzunterrichts machen, da wir diese erbrachten Leistungen auch in die Leistungsbewertung einbeziehen.

 

Den ersten Arbeitsplan und die Materialien der Kinder holen Sie bitte am Montag, 11.01.2021 im Zeitraum von 10.00 – 16.00 Uhr im Klassenraum Ihres Kindes ab.

 

Die Rückgabe des Materials wird am Freitag, 15.01.2021 im Zeitraum von 11.30 Uhr – 16.00 Uhr erfolgen. Sie finden dann im Klassenraum Ihres Kindes auch den nächsten Arbeitsplan.

 

Alle weiteren Termine zum Materialtausch geben Ihnen die Klassenleitungen dann zeitnah!

 

In einer gesonderten Mail informieren Sie die Klassenleitungen noch über einen Termin für eine Videosprechstunde, die wir in der nächsten Woche anbieten möchten. Außerdem entscheiden die Klassenleitungen, welches Material Sie abgeben müssen und welche Unterlagen möglicherweise per Foto an die Klassenleitung gemailt werden können.

 

Bitte schauen Sie täglich in den IServ-Account Ihres Kindes. Das ist nun zwingend erforderlich, damit Sie alle wichtigen Informationen zeitnah bekommen. Danke!

 

Wir wünschen Ihnen, liebe Eltern, und auch euch, liebe Kinder, ein gutes Durchhaltevermögen für die kommenden Wochen! In dieser Zeit wird leider weiterhin viel von Ihnen und euch verlangt und erwartet. Bei Problemen, Sorgen und Schwierigkeiten melden Sie sich bitte bei uns Lehrkräften.

 

Gemeinsam schaffen wir das und wir hoffen sehr, dass wir durch viel Disziplin es erreichen können, uns Anfang Februar in der Schule wiederzusehen!


Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule

 

Claudia Lutterbeck und Marion Schramm

 

Antragsformular Notbetreuung Januar 2021
exe File 12.3 KB
Antragsformular Notbetreuung Januar 2021
Adobe Acrobat Dokument 745.9 KB

06.01.2021

Liebe Eltern, 

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2021.

Gerade ist die Pressekonferenz mit Frau Gebauer beendet. Die Schulen befinden sich bis zum 31.01.2021 im Distanzunterricht. Nähere Informationen zur möglichen Betreuung bekommen wir erst am Donnerstag per Mail mitgeteilt. Danach kann ich Sie leider erst ausführlich informieren. 

Es wird aber auf jeden Fall so sein, dass die Kinder verbindliche Aufgaben bekommen, die am Montag in der Schule abgeholt werden müssen. Alle weiteren Details zum Distanzunterricht bekommen Sie durch mich und die Klassenleitungen!

Liebe Grüße

Claudia Lutterbeck

   

Vier

 

Kerzen

 

brannten am

 

Adventskranz. Es war

 

ganz still. So still, dass man

 

hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.

 

Die erste Kerze seufzte und sagte: „Ich heiße

 

Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden. Sie wollen mich nicht.“ Ihr Licht

 

wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz. Die zweite Kerze flackerte und sagte: „Ich

 

heiße Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen.

 

Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.“ Ein Luftzug wehte durch den Raum.

 

Die Kerzen waren aus. Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte

 

Kerze zu Wort: „Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft

 

mehr zu brennen. Die Menschen

 

stellen mich auf die Seite. Sie sehen nur sich selbst und

 

nicht die anderen, die sich lieb haben sollten.“ Und mit dem letzten

 

Aufflackern war auch dieses Licht gelöscht. Da kam ein Kind ins Zimmer. Es

 

schaute die Kerzen an und sagte: „Aber, aber, ihr sollt doch brennen und nicht aus

 

sein.“ Und fast fing es an zu weinen. Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte:

 

„Hab keine Angst. Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich

 

heiße Hoffnung.“ Mit einem Streichholz

 

nahm das Kind das Licht von

 

dieser Kerze und zündete

 

die anderen Lichter

 

wieder

an.

 

Wir wünschen Ihnen und den Kindern ein frohes, friedvolles und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2021! Bleiben Sie gesund in diesen besonderen Zeiten!

Weihnachtsferien vom 19.12.2020 - 10.01.2021

Wir freuen uns auf die Schulkinder ab Montag, 11.01.2021. Sollte es Änderungen geben, erfahren Sie dies über die Homepage und per Mail!

Alles Gute!

 

Da unser traditioneller Adventsgottesdienst in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, haben sich die Religionslehrer frühzeitig eine Alternative überlegt und Adventsandachten vorbereitet. Jede Klasse feierte einzeln mit Pastor Ehlert eine kurze Adventsandacht in der Kreuzkirche. In den ersten und zweiten Klassen stand die Geschichte von den vier Lichtern des Hirten Simon im Vordergrund. Den Kindern wurde deutlich, dass auch sie wie der Hirte Simon Licht weiterschenken können und anderen Menschen Hoffnung geben können. In den dritten und vierten Klassen hörten die Kinder die biblische Erzählung von der Begegnung Marias mit einem Engel. Pastor Ehlert stellte den Glauben und die Zuversicht von Maria in den Mittelpunkt der Andacht. Anschließend konnten sich alle Kinder die in der  Kirche aufgebaute Krippenlandschaft mit ihren unterschiedlichen Figuren und den von Familien mit Sternen geschmückten Baum anschauen. Beim Gang zurück zur Schule bewunderten die Kinder die schön gestalteten Adventsfenster auf dem Burgplatz. Für alle Kinder waren der Gang zur Kirche und die Andacht eine intensive Zeit und eine Innehalten in der Adventszeit.

14.12.2020: Aktuelle Infos

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
anbei wichtige Informationen für die nächsten Wochen:
1. Wie schon am Sonntagabend mitgeteilt, dürfen die Kinder bis Freitag, 18.12.2020 zur Schule kommen. Sollten Sie Ihr Kind nicht mehr zur Schule schicken und es statt dessen im Distanzunterricht zuhause unterrichten wollen, müssen Sie sich per Mail bei mir und der Klassenleitung abmelden. Das Material wird dann in der Schule für Ihr Kind vorbereitet und durch Sie abgeholt.
2. Am Freitag, 18.12.2020 endet der Unterricht für die Kinder um 11.35 Uhr. Die OGS und das Busunternehmen sind informiert.
3. Materialrückgabe:
In dieser Woche befinden sich viele Schulkinder im Distanzunterricht. Diese Unterrichtsform ist dem Präsenzunterricht gleichzusetzen. Daher müssen Sie als Erziehungs- bzw. Sorgeberechtigte dafür sorgen, dass die Unterrichtsmaterialien bearbeitet werden. Wir Kollegen möchten uns ein Bild von den Arbeitsergebnissen des Distanzunterrichts machen, da wir diese erbrachten Leistungen auch in die Leistungsbewertung einbeziehen. Dies ist ein Unterschied zum Lockdown im Frühjahr, wo nur "gute" Leistungen im Homeschooling bewertet werden durften. Alle bearbeiteten Unterrichtsmaterialien der Kinder müssen vor Weihnachten in die Schule zurückgebracht werden. Für diese Rückgabe haben wir folgende Zeitfenster vorgesehen:
Sonntag, 20.12.2020 im Zeitraum von 10.00 - 11.00 Uhr
Montag, 21.12.2020 im Zeitraum von 07.45 - 12.00 Uhr und
Dienstag, 22.12.2020 im Zeitraum von 07.45 - 12.00 Uhr.
Im Flur des Verwaltungstraktes stehen Bänke mit den Klassenbezeichnungen, auf denen die mit den Namen der Kinder beschrifteten Unterrichtsmaterialien abgelegt werden können. Bitte nutzen Sie als Eingang die gelbe Tür neben dem Briefkasten der Schule und als Ausgang die Tür unter dem Regendach. (Zunächst finden Sie Bänke der Klassen 4, dann Klassen 3, etc.)
4. Notbetreuung nach den Weihnachtsferien:
Als Anhang dieser Mail finden Sie das Formular zur Anmeldung für die Notbetreuung an den beiden zusätzlichen Ferientagen 07. und 08. Januar 2021. Damit wir planen können, muss Ihr ausgefülltes Formular bis Freitag, 18.12.2020 10.00 Uhr bei mir in der Schule vorliegen. Sie können es bitte in den Briefkasten der Schule werfen oder Ihrem Kind mitgeben.
Bei Fragen oder Unklarheiten melden Sie sich gerne!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien auf diesem Wege ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2021!
Für die Mitarbeiter der Lambertus-Schule
Claudia Lutterbeck

Antragsformular Notbetreuung Januar 2021
Microsoft Word Dokument 16.4 KB

13.12.2020: Schulmail von 19.10 Uhr

Diese Schulmail erhielt ich gerade:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

am heutigen Sonntag, den 13. Dezember 2020, haben die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin einmal mehr ein umfassendes Maßnahmenpaket beschlossen. Gerne möchte ich Sie unmittelbar über die Auswirkungen der heutigen Beschlusslage auf den Bereich Schule informieren.

Bereits am vergangenen Freitag hat die Landesregierung Maßnahmen auch für den Schulbereich beschlossen und Ihnen die Informationen hierzu unmittelbar mitgeteilt. Diese stimmen mit den heutigen Beschlüssen überein.

Es gelten folgende Regelungen ab Montag, den 14. Dezember 2020, unverändert:

·         Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt.

·         Ab Klasse 8 erfolgt der Unterricht grundsätzlich in Distanz. Schülerinnen und Schüler an Förderschulen mit einem besonderen Betreuungsbedarf werden auch in den Jahrgangsstufen 8 und darüber ein Angebot für den Unterricht in Präsenz in ihren Schulen erhalten.

·       An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020."

    Für die  Anmeldung für die Notbetreuung an den beiden Tagen im  Januar wird es noch ein Formular geben. Sobald dies mir zur Verfügung steht, schicke ich Ihnen per Mail über IServ zu.

     Einen schönen Adventsabend!
Claudia Lutterbeck

 

11.12.2020: Wichtige Infos für die nächste Woche

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte!

 

Gerade erhielt ich folgende Schulmail:

 

"Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

 

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll. Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020."
Das bedeutet für uns als Grundschule, Sie müssen Ihr Kind nicht zur Schule schicken, sind aber dazu verpflichtet, die Unterrichtsinhalte zuhause zu bearbeiten. Es findet bis einschließlich Freitag, 18.12.2020 regulärer Unterricht in der Schule statt.
Damit die Klassenleitungen Vorbereitungen treffen können, ist es wichtig, dass Sie sowohl der Klassenleitung, als auch mir als Schulleiterin, bis Sonntag, 13.12.2020 14.00 Uhr mitteilen, falls Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt. Diese Mail gilt dann als schriftlicher Antrag auf eine Befreiung. Im Falle der Nichtteilnahme am Präsenzunterricht können Sie ein Materialpaket nach Rücksprache mit der Klassenleitung in der Schule abholen.

 

Die Busse fahren nach Plan. Bitte denken Sie an die Abbestellung des Essens, falls Ihr Kind in der nächsten Woche nicht mehr die OGS besuchen wird.


Die Weihnachtsferien werden um zwei Tage verlängert. Die Schule startet demnach am Montag, 11.01.2021 um 08.00 Uhr. Informationen zur Notbetreuung für diese beiden zusätzlichen Tage im Januar 2021 erhalten Sie, sobald mir Unterlagen dazu vorliegen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes drittes Adventswochenende!

 


Claudia Lutterbeck

 

 

27.11.2020 Schmücken des Weihnachtsbaums

94 kleine Hände schmückten heute den Weihnachtsbaum auf dem Stromberger Marktplatz. Nachdem die Kinder der vierten Klassen der Lambertus-Schule im Kunstunterricht fleißig kleine Baumscheiben weihnachtlich bemalt hatten, machten sie sich auf den Weg zur Dorfmitte. Pünktlich zum 1. Advent erfreut der Baum nun die Stromberger Bevölkerung.

 

Bereits zum 3. Mal stiftete uns die Familie Patz aus Stromberg eine Tanne für den Marktplatz zur Weihnachtszeit. Die Tanne wurde von ehrenamtlichen Helfern aus dem Garten der Fam. Patz geholt, auf dem Marktplatz aufgestellt und weihnachtlich geschmückt. Der Heimatverein Stromberg stellte seine Maschinen für den Transport und das Aufstellen der Tanne auf dem Marktplatz zur Verfügung. Ehrenamtliche Helfer waren Franz- Josef Grothues, Norbert Ostdickenberg und Ludger Meintrup.

 

Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt fällt laut Auskunft des Vorsitzenden des Gewerbevereins (Bubi Teeke) leider in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus.

 

26.11.2020: Kurze Erinnerungen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

Ich möchte Sie kurz an drei Sachen erinnern:

1. Geben Sie Ihrem Kind bitte immer eine Ersatzmaske mit zur Schule.

2. Am Donnerstag, 03.12.2020, ist für die Kinder kein Unterricht, jedoch bekommen sie Aufgaben, da wir Lehrer uns ganztägig fortbilden. Diese Info habe ich bereits im Elternbrief November mitgeteilt.

3. Bitte denken Sie an die Anmeldung zur Notbetreuung für die beiden zusätzlichen Ferientage vor Weihnachten (21. und 22.12.2020), falls Sie Bedarf haben. Das benötigte Formular zur Anmeldung finden Sie in meiner Mail vom 23.11.2020 bzw. auf der Homepage. Die Anmeldung muss bis zum 01.12.2020 bei mir vorliegen.

Claudia Lutterbeck

26.11.2020

Diesen Adventskalender haben die Kinder der Klasse 2a mit ihrer Lehrerin im Unterricht gestaltet. Frau Haverkock hat den Kalender heute Nachmittag ins Senioren-heim am Eichendorffpark gebracht.

Wir hoffen, die Senioren freuen sich über die kleinen Überraschungen, die sich in den schön gestalteten  Briefum-schlägen der Kinder verstecken.

 

23.11.2020 Notbetreuung zwei Ferientage vor Weihnachten

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte der Stromberger Lambertus-Schule,

soeben wurden wir im Rahmen einer Schulmail darüber informiert, dass an den Schulen in NRW am 21. und 22. Dezember unterrichtsfrei sein wird.

 

In der Schulmail heißt es:

 

„In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.“

 

An diesen beiden unterrichtsfreien Tagen findet vormittags in der Schule eine Notbetreuung durch die Lehrkräfte statt. Ab mittags übernimmt die OGS die Betreuung.

 

Sollten Sie Bedarf haben, melden Sie Ihr Kind bitte bis spätestens Dienstag, 01.12.20 mit dem beigefügten Formular über die Klassenleitung an. Sofern Sie einen Ausdruck des Formulars benötigen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Klassenleitung. Die Notbetreuung kann von allen Familien bei Bedarf in Anspruch genommen werden.

Eine Bescheinigung des Arbeitsgebers ist nicht erforderlich.

 

Mit lieben Grüßen

Claudia Lutterbeck

Antragsformular Notbetreuung Weihnachten
Adobe Acrobat Dokument 665.8 KB

 

11.11.2020: Wir schenken ein Licht wie Martin

 

Unter diesem Motto standen alle Aktionen rund um den Martinstag, der in diesem Jahr nicht mit dem traditionellen Umzug gestaltet werden konnte.

 

Bereits vor dem Festtag des heiligen Martin haben sich alle Kinder im Religionsunterricht intensiv mit dem Leben des heiligen Martins beschäftigt. Am Martinstag bekamen alle Kinder eine Martinsbrezel, die vom Förderverein gespendet worden ist. In den dritten und vierten Klassen gestaltete Pastor Ehlert zusammen mit den Religionslehrerinnen eine kleine Martinsfeier. Die Kinder hörten das Martinslied und Pastor Ehlert erzählte den Kindern mithilfe einiger Bilder, die am Kamishibai gezeigt wurden, sehr lebendig die Martinsgeschichte. Anschließend konnten die Kinder eine kleine Banderole für ein Teelicht gestalten und diese weiterschenken. Auch in den ersten und zweiten Klassen bemalten die Kinder kleine Teelichter.

 

Die vierten Klasse und eine zweite Klasse gestalten Laternen, malten Bilder und schrieben Briefe für die Senioren im Seniorenheim in Stromberg.  Diese Kunstwerke brachten die Kinder der Klasse der 2a am Martinstag zum Seniorenheim und übergaben sie an Frau Steppentrup und Frau Gerdes (Heimleiterin). Die Kinder konnten so wie St. Martin etwas von ihrem Licht abgeben und ein Licht in die Herzen der Senioren senden. Obwohl die Kinder das Strahlen in den Augen der Senioren nicht sehen konnten, weil ein direkter Kontakt nicht möglich war, äußerten sich alle Kinder anschließend sehr positiv. So sagte ein Mädchen: „Für mich hat sich das gut angefühlt, die alten Menschen glücklich zu machen!“

02.11.2020 Sporthallen geschlossen

Gerade erhielt ich die Information der Stadt Oelde, dass angesichts der stark steigenden Infektionszahlen in Oelde (heutige Inzidenz 463,8) und den zunehmenden Infektions- bzw. Kontaktfällen an den Oelder Schulen alle Sporthallen ab dem 03.11.2020 auch für den Schulsport bis zum 30.11.2020 gesperrt.

Demnach wird der Sportunterricht, so wie wir es heute schon gemacht haben, bei trockenem Wetter als Bewegungszeit wieder draußen im Freien stattfinden. Unser Schulhof bietet ja zum Glück ausreichende Bewegungsanlässe.

Bitte geben Sie Ihrem Kind wetterfeste Sportkleidung mit zur Schule. Sollte ein Sportunterricht im Freien nicht stattfinden können, findet Unterricht im Klassenraum statt.

Ganz wichtig ist in dieser besonderen Zeit, dass Sie täglich den IServ-Account Ihres Kindes kontrollieren.

Bleiben Sie gesund!

Für das Team der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

30.10.2020 Verabschiedung Herr Klippenstein

Nach über 17 Jahren haben wir heute unseren Hausmeister Peter Klippenstein in den "Ruhestand" verabschiedet. Er hat sich immer um alle Belange der Schule, Turnhalle und Schwimmhalle gekümmert, damit wir Feste, Feiern, Verabschiedungen, Schulfeste und alle schulischen Veranstaltungen durchführen konnten. Leider konnten wir keine große Verabschiedung mit allen Kindern durchführen, so haben wir unseren Hausmeister im kleinen Rahmen verabschiedet.

Zeitgleich haben wir als neuen Hausmeister Thomas Boertz begrüßt, der sich nun um alle Belange rund um die Schule kümmern wird. Im nächsten Elternbrief werden wir Herrn Boertz genauer vorstellen.

Wir wünschen Herrn Klippenstein für seinen Ruhestand alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit.

 

29.10.2020: FV spendet Masken mit dem Schullogo

 

Der Förderverein der Stromberger Lambertus-Schule hat allen Schulkindern, dem Lehrerkollegium, den Mitarbeitern der OGS und den weiteren Schulmitarbeitern Masken mit dem Schullogo gespendet. Die Masken für die Stromberger Schulkinder und Erwachsenen tragen innen den eigenen Namen, damit ein Vertauschen der Masken ausgeschlossen ist. Zum Start des Schuljahres trat der Vorstand des Fördervereins mit der Frage nach Unterstützungsmöglichkeiten für alle Kinder an die Schulleiterin Claudia Lutterbeck heran. Die Idee der Masken mit dem Schullogo kam auf Vorschlag eines Elternteils im Rahmen der Mitgliederversammlung im September. „Mit gleichen Masken fühlen sich alle Kinder und auch wir Lehrer in dieser besonderen Situation stark mit der Schule verbunden“, so Schulleiterin Claudia Lutterbeck. Gemeinsam haben Dörthe Lütke-Stratkötter vom Förderverein und ihre Vorstands-kolleginnen Muster, Farben und Preise verglichen und sich letztendlich für Kindermasken entschieden, die durch verstellbare Gummibänder einen sicheren Halt haben. Auch für die zukünftigen Schulneulinge, die im nächsten Sommer die Stromberger Grundschule besuchen werden, sind schon Masken mitbestellt worden, allerdings noch ohne Namen.

21.10.2020 Start nach den Herbstferien

Nach derzeitigem Stand gehen wir davon aus, dass der Unterricht am Montag, 26.10.2020 um 08.00 Uhr regulär starten kann. Sollten sich noch Änderungen ergeben, informieren wir Sie selbstverständlich zeitnah. Einige Informationen für die nächsten Wochen:

1. Die Kinder dürfen wieder regulären Sport- und Schwimmunterricht erhalten. Somit werden die Sportstunden in der Turnhalle und die Schwimmstunden im Schwimmbad unterrichtet. Die beiden Klassen, die bereits am Montag Schwimmunterricht haben, sind bereits vor den Ferien darüber informiert worden. Alle anderen Klassen bekommen zu Beginn der nächsten Woche einen aktuellen Stundenplan durch die Klassenleitung. Da wir auch zwischen den Stunden regelmäßig lüften müssen, kann die Temperatur in der Sporthalle evtl. kühler sein, als die Kinder es gewohnt sind. Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechendes Sportzeug (LEGGINGS/LANGE SPORTHOSE; LANGARMSHIRT) mit. Sollten Sie über die Klassenleitung bereits als Schwimmunterstützung angefragt worden sein, bitte ich Sie, an Ihren Mund-Nasen-Schutz zu denken.

2. Auch in den Klassen muss regelmäßig gelüftet werden. In allen Pausen werden durch die Kollegen die Fenster zum kompletten Luftaustausch geöffnet. Auch während des Unterrichts werden die Fenster komplett geöffnet, um für frische Luft zu sorgen. Die Temperatur in den Klassen kann durch diese vorgeschriebenen Maßnahmen kurzfristig niedriger sein. Geben Sie Ihren Kindern daher bitte eine zusätzliche Jacke (Fleece- oder Strickjacke) mit, die selbstverständlich in der Klasse verbleiben darf. Die Jacken der Kinder dürfen derzeit auch über den Stuhl gehängt werden, damit diese für das Stoßlüften während des Unterrichts kurzfristig angezogen werden können.

3. Leider findet aufgrund der Pandemieentwicklung kein St. Martinsfest statt. Wir wollen mit den Kindern den Martinstag jedoch am Vormittag inhaltlich gestalten. Einen Umzug wird es nicht geben. 4. Weitere Infos zum geplanten Elternsprechtag Mitte November bekommen Sie in der ersten Novemberwoche.

5. Der Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz ist allen Kindern seit Beginn des Schuljahres so vertraut, weshalb wir uns in der Oelder Schulleitungsrunde darauf verständigt haben, das Tragen der Maske auch weiterhin auf allen Wegen außerhalb des eigenen Sitzplatzes im Klassenraum zu empfehlen.

Sollten aufgrund der Pandemieentwicklung weitergehende Bestimmungen von Seiten der Behörden (Gesundheitsamt, Stadt Oelde oder Schulamt) kommen, erfahren Sie dies selbstverständlich zeitnah.

Nun wünsche ich Ihnen und uns allen eine gute und gesunde Zeit!

Für das Kollegium der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

Liebe Eltern, bitte achten Sie in der dunklen Jahreszeit auf die Sichtbarkeit Ihres Kindes im Straßenverkehr und nutzen Sie die Warnwesten! Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad oder mit dem Roller zur Schule kommt, so kontrollieren Sie im Interesse Ihres Kindes bitte die Beleuchtung!

Wir wünschen allen Familien erholsame Herbstferien bei hoffentlich schönem Wetter und

freuen uns auf ein Wiedersehen am Montag, 26.10.2020 in der Schule.

Im Namens des Teams der Lambertus-Schule

Claudia Lutterbeck

09.10.2020 Eis zum Ferienbeginn

Eine kleine Überraschung gab es in Form von Eis für alle Kinder der Lambertus-Schule am letzten Schultag vor den Herbstferien. Die Schulleiterin Claudia Lutterbeck übte sich als Eisverkäuferin und verteilte aus dem Eiswagen einer heimischen Eis-Manufaktur verschiedene Eissorten an die Kinder. Die Kosten dafür übernimmt der Förderverein der Schule. Vielen Dank dafür. 

 

07.10.2020

In den letzten Wochen feierten die Kinder der dritten und vierten Klassen einen Wortgottesdienst zum Thema „Erntedank“ mit Pastor Ehlert und den Religionslehrerinnen in ihren Klassenräumen. Da cornabedingt die Schulgottes-dienste zurzeit nicht mit allen Klassen in der Kirche gefeiert werden können, erlebten die Kinder einen anders gestalteten sehr persönlichen Gottesdienst in ihrem jeweiligen Klassen-verband.

 

Im Mittelpunkt stand neben dem Dank für die Früchte des Feldes und der Nahrung die Geschichte „Die Kiste des Großvaters“. Durch diese Geschichte sollten die Kinder angeregt werden auch über die Schätze nachzudenken, die Nahrung für die Seele bedeuten können. So können auch schöne Momente oder gute Worte Schätze sein, an die man sich immer wieder gerne erinnert.

 

06.10.2020 Jungen-Mädchen-Projekt

In der letzten Woche und in dieser Woche fand in den Klassen 3a und 3b das Jungen-Mädchen-Projekt mit Frau Weyand und Herrn Achterwinter statt. Eigentlich hätte dieses Projekt schon im Frühjahr durch-geführt werden sollen. Vielen Dank an den Förderverein der Schule, der dieses für uns und die Kinder wichtige Projekt finanziell unterstützt.