Auf dieser Seite berichten wir nur von ganz aktuellen Ereignissen. Weitere Ereignisse des aktuellen Schuljahres sind monatlich abgelegt. Ereignisse vergangener Schuljahre finden sich auf der Seite "Schulleben".

 

Juni 2017

Mit einem Lied wurden die künftigen Erstklässler von Kindern der Chor-AG sowie ihren Patinnen und Paten begrüßt. Die Kindergarten-kinder lernen schon vor den Sommerferien ihre neue Schule kennen, indem sie Unterricht in einem 1. Schuljahr und eine gemeinsame Sportstunde mit den Paten erleben. Natürlich wird auch gemeinsam gefrühstückt und in der großen Pause miteinander gespielt.

Dank der großartigen Unterstützung durch zahlreiche Eltern verlief das Sportfest im Oelder Jahnstadion sehr zügig und brachte bei optimalen Bedingungen viele Bestleistungen der Kinder. In den Disziplinen 30- oder 50m-Lauf, Zonenweitwurf, Standweitsprung und 800m sammelten die Mädchen und Jungen Punkte für ihr Sport-abzeichen.  Es war schön, wie sich die Kinder gegenseitig anfeuerten. Ein besonderer Dank galt der Kollegin Marion Schramm für die perfekte Vorbereitung und Organisation.

An zwei Tagen konnten unsere Kinder in einem Demenz-Parcours erfahren, wie schwer Alltagssituationen für Personen sein können, die an Demenz erkrankt sind. Die Kinder sollten sich unter erschwerten Bedingungen Gegenstände merken, in einer Stadt zurecht finden oder einen Tisch decken, wenn sie nur in einen Spiegel schauen durften. Die Kinder äußerten, sie hätten sich besonders schlecht gefühlt, wenn sie bei ihren Fehlversuchen auch noch von den Mitschülern kritisiert worden seien.

Wieder einmal besuchten wir das Seniorenheim am Eichendorffpark. Diesmal waren es die Kinder der 1b und 3b sowie Frau Gerhards, die mit den Seniorinnen und Senioren gemeinsam musizierten und sangen.

Mai 2017

Über eine sehr gute Beteiligung und hervorragende Ergebnisse freuten wir uns beim diesjährigen ADAC-Fahrrad-Turnier am Samstag, 20.05.2017. Zwei Wochen lang hatten die Kinder zuvor auf beiden Schulhöfen an unterschiedlichsten Stationen geübt. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer konnten beobachten, dass die Kinder auf ihren Rädern gewandter und sicherer wurden. Natürlich wurde im Unterricht auch über das richtige Verhalten im Straßenverkehr, die Sicherheit der Räder und die Notwendigkeit eines Helmes gesprochen. 105 Kinder nahmen schließlich am Turnier teil und bewältigten Spurbretter, eine Achter-Fahrt durch eine Klötzchengasse, einen Kreisel mit Auflegen einer Kette sowie einen Slalom auf Zeit. Schulleiter Franz-Josef Grünebaum bedankte sich während der Siegerehrung bei den Eltern für die großartige Unterstützung, dem ELLI-Markt für die Spende von Getränken und Obst sowie der Vorsitzenden des Fördervereins, Frau Annelie Schulz, die mit ihrem Team das Turnier ausgerichtet hatte. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die besten drei Mädchen bzw. Jungen jedes Jahrgangs eine weitere Urkunde und eine Medaille.

 

Bei den Mädchen zählten hierzu:

  1. Jahrgang: 1. Svea Heine, 2. Mathilda Hiegemann, 3. Roxana-Maria Gheorghe

  2. Jahrgang: 1. Amelia Silvana Balan, 2. Nele Reckmann, 3. Lena Paschedag

  3. Jahrgang: 1. Jule Klapheck, 2. Hanna Wettendorf, 3. Nele Heiringhoff

  4. Jahrgang: 1. Martha Stoffers, 2. Nikola Haladaj, 3. Pia Paschedag

 

Folgende Jungen erhielten eine Medaille:

  1. Jahrgang: 1. Fynn Luca Meintrup, 2. Moritz Nogowski, 3. Maxim Eida

  2. Jahrgang: 1. Mirko Klinke, 2. Lasse Kanther, 3. Finn Schniederjohann

  3. Jahrgang: 1. Tom Bänisch, 2. Bastian Lohmann, 3. Robert Rau

  4. Jahrgang: 1. Ben Müller, 2. Pascal Schlingermann, 3. Henri Nogowski

 

Dank einer großzügigen Spende der Volksbank konnten Schülersprecherin Hannah und ihr Vertreter Ben am Donnerstag, 18.05.2017, einen Wasserautomaten sowie zwei Wasser-Zapfstellen in Betrieb nehmen. Bisher waren zentral Wasserkisten gekauft worden, die Kosten wurden aber zu hoch und der Einkauf sowie das Tragen der Kisten waren aufwändig.

Nun zapfen die Kinder ihr Wasser frisch in Flaschen ab und nehmen diese mit in ihre Klassen oder in die OGS. Auf dem Weg zu einer gesunden Schule ist es uns wichtig, dass die Kinder ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen können.

 

Einen interessanten Vormittag verbrachten einige Zweitklässler im  Rahmen der "Lokalen Allianz-Demenz" im Seniorenheim in Stromberg. Die Kinder trugen selbst verfasste "Elfchen“ vor und auch Gedichte der Senioren wurden vorgelesen. Anschließend schrieben die Kinder gemeinsam mit den Senioren kleine Elfchen zu Themen wie „Tiere“, „Freunde“ und „Fußball“. Die Elfchen wurden auch gemeinsam illustriert. Dabei hatten sich die Kinder und Senioren viel zu erzählen. Zum Abschluss durften die Kinder ihre Gedichte vorlesen. Alle Gedichte und Bilder werden am Tag der offenen Tür im Seniorenheim ausgestellt. Ein Gedichtbuch mit allen Elfchen und Bildern wird immer wieder an die gemeinsame Aktion erinnern. Die Kinder und auch die Senioren haben sich an diesem Schulmorgen über wertvolle Begegnungen gefreut.

(Ein Elfchen ist ein kurzes Gedicht mit einer vorgegebenen Form. Es besteht aus elf Wörtern, die in festgelegter Folge auf fünf Zeilen verteilt werden.)

Einen Vormittag im Gaßbachtal verbrachten unsere Zweitklässler mit Frau Erdhütter. Die Schulsozialarbeiterin hatte hier einen Niedrigseilgarten für die Kinder aufgebaut. Teamfähigkeit und Kooperation waren gefragt, um die einzelnen Elemente zu bewältigen.

Zunächst wurde der Parcours in Zweierteams erprobt - ein Kind kletterte und der Partner sicherte. Nach einem stärkenden Frühstück mussten immer zwei Kinder einer Kleingruppe die Aufgaben bewältigen, während die Mitschüler unterstützten. Zum Abschluss überwand jede Gruppe einen selbst gewählten Abschnitt, während die Klassenkameraden das "Spotten" erlernten und so die Kletternden sicherten.

Im Augenblick dreht sich fast alles um das Radfahren:

- Die Markierungen für das Training mit den ADAC-Materialien sind auf dem Schulhof aufgetragen. Das Training beginnt am Montag, 08.05., und endet mit dem ADAC-Turnier am Samstag, 20.05., ab 9.00 Uhr.

- Zahlreiche Eltern der vierten Klassen wurden am Mittwoch, 03.05.2017, von Polizeihauptkommissarin Krewerth zu Multiplikatoren ausgebildet, damit sie die Radfahrausbildung der Viertklässler unterstützen können.

- Auch das Lehrerkollegium stieg im Rahmen einer Konferenz auf das Fahrrad (siehe oben), um Übungen aus einer Fortbildungs-veranstaltung kennen zu lernen und praktisch zu erproben.

Um die Kinder, die über die Treppenanlage von Unterstromberg zur Schule kommen, vor dem Überqueren der Straße "Am Wiedenbrücker Tor" noch besser zu schützen, wurden jetzt noch Betonringe aufgestellt. Herzlichen Dank sagen wir dem Bezirksausschuss und dem Schulträger für die Verbesserung dieses Schulwegs.